08.11.2016, 14:52 Uhr

Beim Reckturnen: Lavanttaler Hauptschüler bricht sich Unterarm

Die Mannschaft des Rettungshubschraubers C 11 flog den Lavamünder Hauptschüler ins ELKI Klagenfurt. (Foto: WOCHE)

Die Mannschaft des Rettungshubschraubers Christophorus (C) 11 flog den Lavanttaler Hauptschüler ins Klinikum Klagenfurt.

LAVAMÜND. Ein zehnjähriger Lavanttaler Hauptschüler rutschte am Vormittag beim Reckturnen von der Stange ab und stürzte dabei laut Polizeiinspektion (PI) Lavamünd zu Boden. Beim Versuch sich mit den Händen abzustürzen, kam er dabei so unglücklich auf der Matte auf, dass er sich einen Bruch des linken Unterarmes zuzog.
Die Lehrerin stand am Reck zur Absicherung, konnte den Buben aber nicht mehr rechtzeitig abfangen bzw. den Sturz verhindern. Nach der Erstversorgung flog ihn die Besatzung des Rettungshubschraubers Christophorus (C) 11 in das Klinikum Klagenfurt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.