31.08.2014, 17:19 Uhr

Wolfsberg wird von Dämonen heimgesucht!

Mein Erinnerungsfoto mit meinen neuen Freunden! ;)
Der „Zirkus des Grauens“ gab sich die Ehre, hier in Wolfsberg (Kleinedling) ihre skurrile Show vorzustellen. Der Anfang wurde mit einem heißen Teufel gemacht, der mit seinem Motorrad in die Manege gefahren kam, um dann das Publikum mit seinen Feuertricks zu verzaubern. In der ersten Reihe spürte man sogar die Hitze, die von dem Feuer ausging. Es folgten viele verschiedene Akrobaten, Skelette und Untote, die wunderbare Kunststücke an den Stoffseilen vorführten, die mit Knochen versehen waren.

Die lustigen Clowns

Natürlich dürfen in einem Zirkus auch keine Clowns fehlen, doch diese waren anders auf ihre Arte und Weise. Sie lernten einen das Schaudern, aber dennoch brachten sie einen ein paar Sekunden später zum Lachen. Sie waren bösartig und lustig zu gleich, da einer der beiden doch ein kleiner Tollpatsch war. Das Publikum wurde bei der ganzen Show auch nicht vergessen, man wurde immer dazu aufgefordert mitzuarbeiten...

Highlight

"Mr. Xtrem" zeigte uns allen allerdings wo der Hammer hängt. Nicht nur, dass er sich selbst mit Nadeln durchstach oder sich Nägel in seine Nase hämmerte - die das Publikum dann auch wieder entfernen durfte- nein, er holte auch jemanden von den Zuschauen zu sich in die Manage, um ihr dann eine dicke, fette Spinne auf den Körper zu setzen, aber als ob es nicht genügen würde, schnitt er mit verbundenen Augen und einer Motorsäge Gurken in zwei, die das „Opfer“ halten musste. Bewegen konnte sich die arme Frau allerdings nicht, da sie am Stuhl fest gebunden war.
Alles im allen war es eine hervorragende Show mit viel Nervenkitzel. Ich kann den „Zirkus des Grauens“ wirklich jedem Horrorfan empfehlen!
Zum Schluss konnte man sogar Erinnerungsfotos machen, die jeweils 5,- Euro kosteten.
1
2
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.