28.03.2017, 19:23 Uhr

Hallo, geht's noch, Frau Nachbarin?

Petra Mörth, Redaktionsleiterin WOCHE Lavanttal, petra.moerth@woche.at (Foto: WOCHE)

KOMMENTAR

In einer amtlichen Mitteilung an den Kommandanten regelt die Stadtgemeinde Bad St. Leonhard ab sofort die Zeiten für Autowäsche auf Punkt und Beistrich. Wegen einer einzelnen Mieterin im Objekt in der Postgasse 55 müssen sich ab sofort über 60 Kameraden der Feuerwehr an eine Autowäsche-Regelung halten. Da sich die Notsituationen, in denen die Ehrenamtlichen 365 Tage rund um die Uhr zum Hilfeleisten parat stehen, wohl nicht an die erlaubten "Waschzeiten" richten werden, müssen die Florianis am nächsten Tag wiederkommen, um ihre Gerätschaften vom Einsatz davor zu reinigen. Hallo, geht's noch, Frau Nachbarin? In einer auf demokratischen Strukturen aufgebauten Gesellschaft kann es wohl nicht sein, dass 66 Menschen, die ehrenamtlich in ihrer Freizeit für unser Leben ihr eigenes riskieren, nach der Pfeife einer Frau tanzen.


3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.