Lagerhaus: Strategischer Hauskauf

ZWETTL (bs). Im Rahmen der Gemeinderatssitzung in Zwettl wurde am 26. September ein Verkauf eines Gemeindewohnhauses an das Lagerhaus Zwettl abgesegnet. Das Haus mit sieben Wohneinheiten in der Galgenbergstraße 30 wurde vom Lagerhaus um 155.000 Euro erworben. Das Großunternehmen bekam damit den Zuschlag gegenüber einem Zweitbieter, der lediglich 86.000 Euro anbot.
Zwei der sieben Wohneinheiten sind trotz sanierungsbedürftiger Maßnahmen nach wie vor bewohnt. Diese hätten sich laut Vizebürgermeister Johannes Prinz auch nicht von einem gleichpreisigen Angebot einer top sanierten Wohnung überzeugen lassen.
Für den neuen Besitzer des Hauses stellen die Mieter hingegen kein Problem dar: "Wir haben den Mietern versprochen, dass sie solange sie bleiben wollen, nicht ausziehen müssen", so Lagerhaus-Geschäftsführer Johann Bayr im Bezirksblätter-Telefonat.
Zu den Hintergründen des Kaufes gibt Bayr strategische Gründe an: "Wir können mit diesem Erwerb unser Betriebsgebiet langfristig absichern." Unmittelbare Renovierungen sind laut Bayr nicht geplant. Auch ob eines Tages daraus Mitarbeiterwohnungen werden oder ein Abriss erfolgen wird, konnte Bayr noch nicht sagen. "Wir haben schon lange an einen Kauf dieser Liegenschaft gedacht und dieses Jahr, wo sonst keine großen Invstitionen anstanden, wurde das Angebot abgegeben", so Bayr im Hinblick auf ein wirtschaftlich durchschnittliches Jahr.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen