„Die historische Bedeutung der jüdischen Unternehmer für die Waldviertler Wirtschaft“

Die Sonderausstellung ist noch bis 30. September jeden Sonn- und Feiertag von 14-17 Uhr geöffnet. Gruppen sind auch außerhalb dieser Zeiten herzlich willkommen: Anmeldung, Marktgemeinde Pölla 02988-6220. Weitere Informationen: www.poella.at/Museum
  • Die Sonderausstellung ist noch bis 30. September jeden Sonn- und Feiertag von 14-17 Uhr geöffnet. Gruppen sind auch außerhalb dieser Zeiten herzlich willkommen: Anmeldung, Marktgemeinde Pölla 02988-6220. Weitere Informationen: www.poella.at/Museum
  • Foto: Polleroß
  • hochgeladen von Bernhard Schabauer

NEUPÖLLA. Anlässlich der Sonderausstelllung “Jüdische Familien im Waldviertel und ihr Schicksal” lädt das “Erste österreichische Museum für Alltagsgeschichte” gemeinsam mit dem “Wirtschaftsforum Waldviertel” zu einer Veranstaltung in Neupölla:
Vorträge von Andrea Komlosy (Universität Wien) „Beispiel Textilindustrie“ und Guntard Gutmann (Gutmannsche Forstverwaltung Jaidhof) „Der Gutsbetrieb Jaidhof – Geschichte und Gegenwart“; anschließend Führung durch die Ausstellung mit Ausstellungskurator Friedrich Polleroß.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen