Lehre in Niederösterreich – die Schmiede der Profis

Johann Ostermann (Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Berufsausbildung der WKNÖ), Bezirksstellenobmann Dieter Holzer (Bezirksstelle Zwettl), Julia Christine Bernhart, Katja Mayerhofer, WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl und WKNÖ-Direktor Franz Wiedersich.
3Bilder
  • Johann Ostermann (Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Berufsausbildung der WKNÖ), Bezirksstellenobmann Dieter Holzer (Bezirksstelle Zwettl), Julia Christine Bernhart, Katja Mayerhofer, WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl und WKNÖ-Direktor Franz Wiedersich.
  • Foto: WKNÖ/Kraus
  • hochgeladen von Bernhard Schabauer

„Lehre? Respekt! … weil´s im Leben Profis braucht“ - getreu dem Slogan erfolgte am 20. Oktober im WIFI Niederösterreich die Ehrung der besten Lehrlinge.
54 Kandidaten haben 2018 bei den Bundes- und Landeslehrlingswettbewerben der Wirtschaftskammer Niederösterreich (WKNÖ) Top-Platzierungen errungen. Sie wurden im WIFI Niederösterreich in St. Pölten von WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl geehrt: „Die 2018 erbrachten Leistungen sind eine weitere Bestätigung für die tollen Potenziale, die in unserer Jugend stecken und für die hervorragende Qualität unserer Berufsausbildung. Diese Potenziale sind die Zukunft unseres Wirtschaftsstandortes. Wir zollen aber auch den mehr als 4.000 Ausbildungsbetrieben in NÖ Respekt, die unsere Fachkräfte von morgen in über 200 Berufen ausbilden.“
Gemeinsam mit Johann Ostermann, dem Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft für Berufsausbildung in der WKNÖ, überreichte sie Urkunden, Medaillen, Pokale und Ehrengeschenke an jene Lehrlinge, die einen Landeslehrlingswettbewerb gewonnen haben oder bei einem Bundeswettbewerb auf einem „Stockerlplatz“ gelandet sind.
Die Lehrlingswettbewerbe sind die alljährliche Leistungsschau des blau-gelben Nachwuchses. Ganz an der Spitze rangierte eine Dame, die im Landes- und auch im Bundeswettbewerb reüssieren konnte:
Die Kosmetikerin Kim Schwarzer (Lehrbetrieb Sabine Bauer, Katzelsdorf/Bezirk Wr. Neustadt; Landesberufsschule St. Pölten) ist die amtierende Landessiegerin (Goldmedaille) und erreichte beim Bundeswettbewerb den dritten Platz (Bronzemedaille).
Geehrt wurden auch die fünf Teilnehmer an den Berufsweltmeisterschaften (WorldSkills), die 2017 in Abu Dhabi für Niederösterreich Erfolge einfahren konnten. Darunter auch Klaus Lehmerhofer, der erst kürzlich eine Goldmedaille bei den EuroSkills in Budapest errang.
Mit insgesamt 54 ausgezeichneten Lehrlingen (Landeslehrlingswettbewerbe: 48 Preisträger,
Bundeswettbewerbe: 7 Preisträger, 1 davon auch Landessieger) hat der niederösterreichische Nachwuchs einmal mehr bewiesen, dass er den nationalen Wettbewerb nicht zu scheuen braucht.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen