15.01.2018, 13:14 Uhr

Von der Feuerwehrjugend in den aktiven Dienst

(Foto: Robert Liebenauer)
GROSS GERUNGS. Bereits im Alter von 10 Jahren sind Burschen und Mädchen herzlich bei der Feuerwehrjugend (FJ) willkommen. Auf spielerische Art lernen sie in den ersten zwei Jahren Grundlagen über das Feuerwehrwesen. Unfallverhütung und Erste Hilfe Maßnahmen werden genauso vermittelt wie Wissen über Brandvermeidung und das richtige Alarmieren im Ernstfall. Später wird auch die Handhabung von einfachen Geräten erklärt und geübt.
Dazu gibt es immer wieder spielerische Erprobungen und auch theoretisches Wissen wird in einfachen Tests abgefragt. Bei den Leistungsbewerben hat die Jugend die Chance, sich mit gleichalterigen zu messen und eines der begehrten Abzeichen zu erreichen. Besonders beliebt sind auch die jährlichen Landestreffen, bei denen die niederösterreichischen Leistungsbewerbe ausgetragen werden und in gemütlicher Runde in Zelten übernachtet wird.
In der Region Groß Gerungs gibt es derzeit eine Jugendgruppe bestehend aus den Ortschaften Groß Meinharts, Etzen und Oberneustift, die von Johann Grünstäudl, Robert Liebenauer und Reinhard Mayr betreut werden. Bezirksübergreifend sind 80 Jugendliche mit Begeisterung dabei. Im Laufe der nächsten Wochen werden 4 Burschen in den aktiven Dienst der Feuerwehren übernommen und sind somit schon bestens auf das „echte“ Feuerwehrgeschehen vorbereitet.
Text: Günther Huber
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.