24.07.2017, 13:14 Uhr

Skidorf Kirchbach: Investitionsschub durch Mittel der Regionalförderung

LAbg. Franz Mold, Bgm. Josef Wagner, und NR Bgm. Angela Fichtinger gratulieren Obmann Fremdenverkehrsverein Franz Jahn zum gewachsenen Erlebnisdorf Kirchbach. (Foto: ÖVP Zwettl)
KIRCHBACH. „Aus Mitteln des NÖ Regionalförderprogramms werden Projekte in den Regionen aus den Bereichen Kunst und Kultur-, Mobilitätsbereich oder Tourismus gefördert. Im Bezirk Zwettl wurden seit dem Vorjahr Holzhackermuseum in Bärnkopf und das Schidorf Kirchbach durch Mittel der Regionalförderung ausgebaut bzw. erneuert. Dadurch konnten Investitionen in der Höhe von insgesamt 267.200 Euro ausgelöst werden, die letztendlich der heimischen Wirtschaft zugutekommen. Denn zu den Förderkriterien zählen auch regionale Verankerung und Vernetzung sowie die Nutzung regionaler Ressourcen und Potenziale“, so Nationalrätin und Bad Traunsteins Bürgremeisterin Angela Fichtinger sowie Landtagsabgeordneter Franz Mold.
In Kirchbach informierte Obmann Franz Jahn über die neue geschaffene Infrastruktur zur Beschneiung der Piste mit 25 Liter Wasser pro Sekunde Durchflussmenge. "Wir wollen auch für den Sommertourismus neue Akzente setzen und weiter investieren, um die Attraktivität für die Besucher zu steigern", so Jahn. Viel ehrenamtlicher Einsatz durch die Vereinsmitglieder und zusätzlich neun Arbeitsplätze im Jahresschnitt sichern den Betrieb in Kirchbach.
„Die Projekte und Investitionen leisten einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung der Regionen und schaffen bzw. sichern Arbeitsplätze in der Region. Gerade in Zeiten einer fortschreitenden Urbanisierung ist dies zentral, denn das Land in seiner Gesamtheit ist nur so stark, wie es die Regionen sind“, unterstreichen Mold und Fichtinger unisono.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.