12.04.2017, 09:48 Uhr

Schülermeisterschaften im Schwimmen und Rettungsschwimmen

Kerstin Höbarth (Groß Gerungs), Livia Hauer (Gymnasium), Flora Hahn (SMS), Christoph Grötz (Schwimmreferent NÖJRK), Andrea Neuwirth (Bezirksleiterin NÖJRK) (Foto: privat)
ZWETTL. Wasser ist ein ideales Bewegungselement, um motorische und koordinative Fähigkei­ten zu erlernen und zu üben sowie Ausdauer, Kraft und Beweglichkeit zu trainieren. Nur Kinder, die gelernt haben, sich sicher, vielfältig und effizient im Wasser zu bewe­gen, werden auch außerhalb oder nach der Schulzeit einen Schwimmsport ausüben.
Zum 35. Mal fand am 4. April der Bezirksschwimmbewerb des NÖJRK im ZwettlBad statt. Organisiert und durchgeführt vom bestens eingespielten Team OLNMS Christoph Grötzl (Schwimmreferent des NÖJRK) und Prof. Mag. Franz Weiß. Unterstützt wurde das Organisationsteam von Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Zwettl, die für die Zeitnehmung, die Auswertung und die Fotos zuständig waren. Um die 150 Schülerinnen und Schüler der Neuen Mittelschulen Groß Gerungs, Langschlag, Stift Zwettl, Sportmittelschule Zwettl und Gymnasium Zwettl traten zu den Wettkämpfen an. In der Altersklasse 5. und 6. Schulstufen siegte im Bewerb D männlich die Sportmittelschule Zwettl und im Bewerb D weiblich die Mannschaft des Gymnasiums Zwettl. Im Kombinationsbewerb der 7. und 8. Schulstufe (8 x 50 m Staffel und Rettunsschwimmstaffel) konnten die Sportmittelschule Zwettl (C männlich) und das Gymnasium Zwettl (C weiblich) über die ersten Plätze jubeln.
Als schnellste Schwimmerinnen und Schwimmer des Vormittags kürten sich Marcel Schulmeister (SMS Zwettl), Kerstin Höbarth (NMS Groß Gerungs), Paul Trötzmüller (Gym Zwettl) und Stella Helmreich (Gym Zwettl) zu Siegern! Wir gratulieren allen Mannschaften zu den tollen Leistungen!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.