20.06.2016, 10:02 Uhr

Turnau investiert in die Sicherheit

Mit Blick auf die Pfarrkirche entsteht direkt an der Ortseinfahrt ein neues, modernes Feuerwehrrüsthaus.

Der Neubau des Feuerwehrrüsthauses bringt auch ein Sicherheitszentrum.

In den nächsten Monaten entsteht in Turnau, direkt an der Ortseinfahrt, ein neues Feuerwehrrüsthaus. "Das jetzige stammt aus dem Jahr 1968 und entspricht nicht mehr den modernen Anforderungen. Die Raumsituation ist extrem beengt und es fehlen entsprechende Sanitarräume", bringt es Bürgermeister Stefan Hofer auf den Punkt. Deshalb wird um rund 1,4 Millionen Euro neu gebaut.
Das bestehende Gebäude der Freiwilligen Feuerwehr wird aber einer sinnvollen Nachnutzung zugeführt, nämlich im Sinne eines neuen "Sicherheitszentrums". So wird die Bergrettung, der Bauhof und auch der Kindergarten künftig Unterschlupf im ehemaligen Rüsthaus finden; eine Paketlösung sozusagen, die schon seit Jahren in den Köpfen vieler Turnauer reifte. "Überlegungen gibt es diesbezüglich ja schon seit Jahren, aber alles wurde irgendwann wieder verworfen. Mit dieser Lösung ist allen geholfen und es ist eine langfristige Planung möglich", so Hofer.
Mit dem Bau des neuen Rüsthauses soll es jedenfalls bald losgehen, die Erdarbeiten erledigen die Feuerwehrmänner in Eigenleistung bereits jetzt. "Wir rechnen mit einer Bauzeit von etwas mehr als einem Jahr", so Bernd Fladischer. "Wenn alles planmäßig verläuft, können wir den Bereichsfeuerwehrtag am zweiten oder dritten Septemberwochenende 2017 bereits im neuen Rüsthaus ausrichten."
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.