25.05.2016, 15:13 Uhr

Konzert der guten alten Fürstenfelder Schule

Einst Lehrer und Schüler, nun gemeinsam auf der Bühne: Dirigent Alfred Reiter und Klarinettist Gerhard Potzmann. (Foto: KK)
Im Rahmen der Fürstenfelder Abonnementkonzertreihe begeisterte beim 5. Klassikabend des Jahres das Städtische Orchester Fürstenfeld unter der Leitung von Musikschuldirektor Alfred Reiter in der Stadthalle. Eine große Schar an Musikliebhabern, darunter Landtagspräsident a.D. Prof. Franz Majcen und Kulturreferent Hermann Großschedl, lauschten andächtig den brillant und mit viel Gefühl vorgetragenen Werken von Wolfgang Amadeus Mozart, Alexander Arutjunjan und Maurice Ravel. Nach der Ouvertüre zur Zauberflöte stand als erster Solist Gerhard Potzmann, für dessen fundierte Ausbildung in den Musikschulen Fürstenfeld und Ilz der Grundstein gelegt wurde, beim Klarinettenkonzert in A-Dur KV 622 auf der Bühne. Fürstenfelder Wurzeln hatte auch der zweite Solist des Abends, Trompeter Karl Sodl. Dirigent Alfred Reiter stellte mit Anekdoten zu den Stücken auch sein Talent als Moderator unter Beweis, ehe das Publikum zum Schlussapplaus nach dem weltberühmten "Boléro" intonierte.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.