09.06.2016, 16:21 Uhr

Lebenslauf für mehr Bewusstsein

In Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste wurde das Projekt „Lebenslauf BSG 2020“ offiziell aus der Taufe gehoben.

Neues Projekt der Behinderten-Selbsthilfegruppe Hartberg-Fürstenfeld.

„Mehr Bewusstsein für das Wunder Laufen als Synonym für körperliche Gesundheit zu schaffen sowie die Begegnung von Menschen mit und ohne Handicap auf Augenhöhe“ sind die Ziele des Projektes „Lebenslauf BSG 2020“, das im Saal der Bezirkshauptmannschaft in Hartberg vorgestellt wurde. Die Projektverantwortlichen BSG-Präsident Leo Pürrer, Projektentwickler Helmut Schafferhofer und Walter Hanslik freuten sich dazu unter anderem LAbg. Anton Kogler, Bezirkshauptmann Max Wiesenhofer und den Hartberger Vzbgm. Marcus Martschitsch begrüßen zu können.

Konkrete Aktionen

Im Rahmen des Projektes „Lebenslauf BSG 2020“, das für einen Zeitraum von fünf Jahren konzipiert ist, sind zurzeit folgende Aktionen geplant: Mit dem Verkauf von Pins und Aufklebern, sollen die Träger immer daran erinnert werden, dass sie damit gesegnet sind, laufen zu können. Zusätzlich wird beim Hartberger Pfarrfest am 10. Juli ein von Helmut Schafferhofer entworfener Genussbaum verlost. Weitere Aktionen sind derzeit in Vorbereitung.
Mit dem Erlös bzw. den Spenden werden Personen, die durch außergewöhnliche Umstände in eine Notlage geraten sind, unterstützt. Die Vergabe wird durch ein Gremium vorgenommen, dem neben Leo Pürrer unter anderem WOCHE-Geschäftsstellenleiterin Waltraud Gotthard und Diakon Karl Ertl angehören. Infos auf www.lebenslauf-2020.at
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.