15.04.2016, 22:10 Uhr

Erfolgreiches Geduldsspiel von Lafnitz

Der spielfreudige Mario Kröpfl (re) zählte zu den Lafnitzer Aktivposten. (Foto: KK)

Eine gelungene Umstellung brachte in Lafnitz den Umschwung zugunsten der Hausherren.

Gegen die tief stehende Abwehr von Gurten wusste der SV Licht Loidl Lafnitz lange Zeit kein Rezept. Die Gäste verteidigten geschickt und kamen zu guten Kontergelegenheiten, von denen Feichtinger eine zur Führung nützte (48.). Bereits zur Pause hatte Trainer Ferdinand Feldhofer Christopher Feiner als Sturmspitze eingewechselt. Tieber konnte aus der Etappe agieren, was letztlich entscheidend war. Tieber und der sehr spielfreudige Mario Kröpfl rissen die Gurten Abwehr immer wieder auf und sorgten für Torszenen. Nach Foul an Tieber glich M. Kröpfl per Elfer aus (70.). Als Tieber nach einem Solo das Leder für Friedl ideal auf spielte, hieß es 2:1 für den SV Licht Loidl Lafnitz (78.). "Es war ein Geduldsspiel gegen die sehr tief stehenden Oberösterreicher. Meine Mannschaft bewies Moral und am Ende war unser Sieg verdient", sagte Trainer Feldhofer. Am kommenden Freitag steigt in Hartberg das Derby.


Der Ausgang des Spieles Licht Loidl Lafnitz gegen die Sturm Amateure stand bei Redaktionsschluss dieser Ausgabe noch aus.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.