20.09.2016, 14:55 Uhr

Mit Vollgas auf der Rennstrecke

Die erfolgreichen Veranstalter des 1. Fürstenfelder Grand Prix mit Bgm. Werner Gutzwar und LAbg. Lukas Schnitzer. (Foto: KK)

15 Kartteams matchten sich beim Großen Preis von Fürstenfeld um die schnellsten Zeiten.

Auf der 750 Meter langen Kartstrecke auf dem Parkgelände des FMZ Fürstenfeld wurde erstmals ein Kart Grandprix in der Thermenhauptstadt ausgetragen. Nach drei Renn-Etappen mit Geschwindigkeiten bis zu 70 km/h standen schließlich die Sieger fest. Unter den insgesamt 15 Fahrerteams meisterte das Team "Finova Krisper" den Parcours am schnellsten und siegte vor dem Kart-Club Fürstenfeld und "Xaver Racing. Im Damenrennen hatte Sabine Tischler die Nase vorne. Der Racing-Tag in Fürstenfeld, der eine Vielzahl an Besuchern an die Rennstrecke lockte, wurde vom Kartclub Fürstenfeld in Kooperation mit der JVP-Stadtgruppe organisiert, für die Boliden und das professionelle Coaching sorgte Ex-Formel 1-Pilot Patirck Friesacher. Auch ein JVP Racing-Team mit Stephan Schneider, Constantin Trinkl, Maximillian Riffel und Patrick Meixner mischte um Meter und Sekunden mit und belegte vor dem Team „ATP Monschein“ den ehrenvollen, vorletzten Rang. Unter den Kartfans befanden sich auch LAbg. Lukas Schnitzer und Bürgermeister Werner Gutzwar, die im Anschluss an das Rennen die Siegerehrung vornahmen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.