15.07.2016, 12:32 Uhr

Firma Kammel ist ab sofort klimaaktiv mobil

Bundesminister Andrä Rupprechter zeichnete die Baufirma Kammel als klimaaktiv mobil Partner aus. (Foto: BMLFUW/Florian Köfler)

Das Grafendorfer Unternehmen wurde von Bundes-Umweltminister Andrä Rupprechter ausgezeichnet.

Bei der internationalen klimaaktiv mobil THE PEP (Paneuropäisches Programm für Transport, Gesundheit und Umwelt) RELAY RACE Konferenz in Wien wurden mehr als 200 Projektpartner für besonders vorbildliche Maßnahmen zu emissionsfreier Mobilität ausgezeichnet. Unter den Geehrten war auch die Baufirma Kammel aus Grafendorf. „Alle unsere Fahrer haben an einem Spritspartraining teilgenommen, durch das lenkeroptimierte Fahren ist es möglich, beträchtliche Mengen an Treibstoff und CO einzusparen“, so Kammel Geschäftsführer Franz Strobl, der gemeinsam mit einigen Mitarbeitern die Auszeichnung von Bundes-Umweltminister Andrä Rupprechter in Empfang nehmen durfte.
In Summe sparen die umgesetzten Projekte jährlich 30.000 Tonnen CO2 bzw. Energie in der Höhe von 95.000 MWh ein. „Car-Sharing, Eco-Driving, Spritsparen, Transporte mit E-Fahrzeugen oder die Umstellung des Fuhrparks auf klimafreundliche Mobilitätsformen: Österreichs Betriebe und Gemeinden entscheiden sich immer öfter für emissionsfreie Lösungen und forcieren damit die Mobilitätswende“, erklärt Bundesminister Andrä Rupprechter.


Österreich wird klimaaktiv mobil

Mit dem klimaaktiv mobil Programm unterstützt das BMLFUW Österreichs Städte, Gemeinden und Betriebe mit Förderungen und Beratungsprogrammen bei der Mobilitätswende. Mehr als 6.600 klimaaktiv mobil Partner und Projekte sparen pro Jahr 610.000 Tonnen CO2. Mit einer Fördersumme von bisher rund 80 Millionen Euro wurden Investitionen in die Mobilitätswende von einer halben Milliarde Euro ausgelöst und rund 6.000 green jobs geschaffen oder gesichert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.