02.05.2016, 13:37 Uhr

Augenklinik Zirm – Eine private Krankenanstalt stellt sich vor

Univ.-Prof. Dr. Mathias Zirm mit Tochter Dr. Anna Zirm von der privaten Krankenanstalt Zirm in der Meinhardstraße (Foto: Zirm)

Mit dem Namen des Augenspezialisten Univ.-Prof. Dr. Mathias Zirm ist untrennbar über die Grenzen Tirols hinaus das Augenzentrum in der Innsbrucker Meinhardstraße verbunden.

Die Erfolge in der Vergangenheit waren Ausgangspunkt für die 1999 gegründete Private Krankenanstalt. Viele tüchtige Augenärzte haben in der Meinhardstraße mit Prof. Zirm zusammengearbeitet und so zum Ruf der Klinik beigetragen.

Vielen seiner Patienten ist der Name seiner Tochter, Dr. Anna Zirm, ein Begriff. Für sie und ihren Vater ist das Vorbild der durch seine 1905 erstmals erfolgreiche Transplantation menschlichen Gewebes weltberühmte Dr. Eduard Zirm. Dieser hat trotz seines Wirkens in Olmütz (Tschechien) seine Tiroler Wurzeln niemals vergessen.

Heute bringt man den Namen Zirm mit der gleichnamigen Augenklinik Zirm in Verbindung, die ihren Platz in der Gemeinschaft mit anderen augenärztlichen Vorsorge- und Behandlungseinrichtungen Tirols gefunden hat.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.