08.08.2016, 11:20 Uhr

Tirol in Rio

Der Präsident des Internationalen Sportkletterverbandes IFSC Marco Scolaris besuchte gemeinsam mit Tirol Werbung-Geschäftsführer Josef Margreiter (r.) und ÖOC-Generalsekretär Peter Mennel (l.) die Tirol-Kletterwand in Rio. (Foto: ÖOC / Erich Spiess)

TIROL/RIO.

TIrol in Rio

Im Auftakt der Olympischen Sommerspiele wurde im Einkaufszentrum "Rio sul" in Rio eine Kletterwand eröffnet. Diese Kletterwand ist 13 Meter hoch. Es gibt mehrere Vorstiegs-Kletterrouten und einen Boulderbereich. Auf Bildschirmen werden Sportvideos und auf großflächigen Bildwelten Klettermotive aus Tirol gezeigt. Vier Tiroler Kletterinstruktoren führen das Publikum an die Sportart heran. Das "Rio Sul" wird täglich von rund 40.000 Menschen besucht. Bei der Einweihung der Kletterwand waren unter anderen Marcio Werner, CEO des Einkaufszentrums, ÖOC-Generalsekretär Peter Mennel und Tirol Werbung-Geschäftsführer Josef Margreiter dabei.

Zahlreiche Weltmeisterschaften in Tirol bis 2019

Beim Österreich-Abend im Austria House in Rio waren mehrere hundert internationale Gäste aus Sport, Wirtschaft und Medien anwesend. Josef Margreiter wies in diesem Rahmen auf die Vorzüge Tirols als Sportland, auf die olympische Tradition und die kommenden sportlichen Großveranstaltungen hin.
  • Kletter-WM 2018
  • Rodel-WM in Innsbruck-Igls 2017
  • Biathlon-WM in Hochfilzen 2017
  • UCI Straßenrad-WM Innsbruck-Tirol 2018
  • Nordische Ski-WM 2019

„Diese Großereignisse festigen unsere Position als Sportland Nummer eins der Alpen.“, so Josef Margreiter.

Weitere Themen

Rad WM ist 2018 in Tirol

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.