07.08.2016, 06:00 Uhr

Viva l'Italia! Ein Land, viele Sehnsüchte

Sie gehören zu Italien wie Pizza, Pasta und der Rotwein: die Vespe, die Tag und Nacht durch die engsten Gassen brausen und auf den breitesten Straßen unterwegs sind. (Foto: bilderbox)

Das Land, wo die Zitronen blühn...wie schon Goethe zieht es auch unzählige Steirer alljährlich nach Italien.

Er schmeckt einfach besser: der erste caffè, den man irgendwo entlang der Autobahn zwischen Tarvis und Udine konsumiert. Auch wenn sich der Charme der Autobahnraststätte für sich gesehen in Grenzen hält, hat man dennoch sein Ziel erreicht: Italien, das Land der Träume und Sehnsüchte. Allein schon das helle und klangvolle Italienisch, das von nun an Begleiter ist, lässt die Herzen aller Italienliebhaber höher schlagen. Dabei hat man gerade einmal einen caffè "intus", ganz zu schweigen von Pasta, Pizza und Vino, die noch folgen werden.

Jahrhundertelange Liebe

Die Sehnsucht der "Nordländer" nach der Apenninhalbinsel ist so alt wie das Reisen an sich. Das Bild Italiens vom "dolce far niente", von der Leich­tigkeit des Lebens, von Meer und viel, viel Sonne ist in unseren Köpfen fest verankert. Unsere Liebe für die südlichen Nachbarn spiegelt sich auch im immer währenden Versuch wider, das Urlaubsgefühl nach Hause zu "importieren". Längst sind italienische Modellabels, italienisches Essen, italienische Automarken und vieles mehr nicht mehr aus unserem Alltag wegzudenken.
Schlussendlich bleibt das Meer aber in Italien, der Wein schmeckt in den Hügeln der Toskana einfach besser als daheim am Balkon und die Pasta gelingt am heimischen Herd nie so "al dente" wie vom italienischen Koch zubereitet. Und wahrscheinlich ist das auch gut so, denn so bleibt die Sehnsucht nach dem ersten caffè nach der Grenze – und allem was dann noch folgt – größer.
1
3 1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.