08.04.2016, 09:32 Uhr

Konzert der Begegnung

Der Schulchor des BG/BRG Judenburg beteiligte sich ebenfalls an der Programmgestaltung. (Foto: Heinz Waldhuber)

Das BG/BRG Judenburg begeisterte die Zuhörer mit einem anspruchsvollen
Konzertprogramm.

JUDENBURG. Ein starkes Zeichen für Integration und Kommunikation setzte die Schulgemeinschaft am Judenburger Gymnasium am vergangenen Donnerstag, als in der Aula der Schule zu einem „Konzert der Begegnung“ eingeladen wurde. „Zusammenkommen“, so Schulleiter Johann Mischlinger in seiner Begrüßungsansprache, „ist eine wichtige Aufgabe, um im Murtal ein besseres Miteinander in der Gesellschaft zu erreichen.“ Vor allem im Umgang mit Flüchtlingen und Asylwerbern, mit denen die Begegnung im Mittelpunkt stand.
Die Programmgestaltung war ganz nach diesem Miteinander ausgerichtet: Musikalisch sorgten Schulchor und Schulband des BG/BRG ebenso für Highlights auf der Bühne wie eine syrische Band und ein Gesangsquartett aus Flüchtlingskindern. Asylwerber aus Ägypten – hier trat beispielweise ein koptischer Christ auf die Bühne – und aus Syrien schilderten die Beweggründe ihrer Flucht aus den Heimatländern und erzählten, wie sie ihr neues Leben in der Obersteiermark bewältigen. Unterstützt wurde diese Veranstaltung durch den Lionsclub Judenburg-Knittelfeld, dessen Präsident Peter Plöbst in seinen Grußworten auf die Bedeutung des gemeinschaftlichen Miteinanders verwies: „Wir haben hier gerne Unterstützung geleistet“, so Plöbst mit einem Dank an die Organisatoren, von denen mit verschiedenen Professoren besonders die Schulsprecher Georg Pickl und deren Mitstreiter Thomas Buchsteiner, Verena Knoll, Sarah Tatschl, Katharina Hammer und Christina Mayr tatkräftig mitwirkten.
Auch die Gaumenfreuden kamen an diesem Abend nicht zu kurz: Nach dem Konzert wurde zu einer Verkostung kulinarischer Köstlichkeiten aus Österreich und den Herkunftsländern der Asylwerber eingeladen und so manche – bisher noch nicht bekannte – Spezialität kennengelernt.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.