07.07.2016, 10:40 Uhr

BMX-Sportler mischten mit

Das erfolgreiche Mühlener BMX-Team mit Trainer Andy Kogler und dem überragenden Emil Langmaier. (Foto: KK)

Emil Langmaier verteidigte in souveräner Manier den Meistertitel.

MÜHLEN. Bei den österreichischen BMX-Meisterschaften im niederösterreichischen Vösendorf durften die BMX-Sportler aus Mühlen, mit 14 Sportlern am Start, wieder einige Erfolge verbuchen.

Emil Langmaier in Top-Form


Überragend in Form war Emil Langmaier. Er gewann jedes Rennen inklusive Finale souverän und wurde anschließend von seinen Teamkollegen auf Händen zum Siegertreppchen getragen – der österreichische Meistertitel vom Vorjahr wurde erfolgreich verteidigt.

Der 15-Jährige gilt als eines der größten BMX-Talente in Österreich und ist ein Top-Anwärter für einen Titel bei der Europameisterschaft in Verona.

Teamkollege Tobias Gruber belegte bei seinem ÖM-Debüt den hervorragenden fünften Platz.

Simon Hipfl dominierte die Qualifikationsläufe und das Halbfinale, musste aber als Favorit auf den Titel in der Klasse „Boys 9-10“ nach einem Sturz auf rutschigem Terrain im Finale mit dem „undankbaren“ vierten Platz Vorlieb nehmen.

Unerwartet auch der vierte Platz für Andreas Kogler (Men 17+). Für den frischgebackenen Maturanten fühlt sich die „Blechmedaille“ aber an wie eine goldene. Dies ist nicht nur auf den Lernstress der letzten Monate zurückzuführen, sondern auch darauf, dass die Plätze eins bis drei von bekannten Profis belegt wurden.
0