01.06.2016, 00:00 Uhr

"Heldenzeitreise": Auch im Bezirk wird gefilmt

Auf einer Obstplantage in Zell an der Pram wurde die "Zukunftsepisode" gedreht. In Schärding steht das Mittelalter im Fokus. (Foto: Martzy)

Ein Heimatfilm mal anders: Für außergewöhnliches Filmprojekt im Inn- und Hausruckviertel werden noch Darsteller gesucht – Casting am 12 Juni in Sigharting.

BEZIRK (ska). "Heldenzeitreise" ist der Titel eines Films, der Geschichte lebendig machen soll. Konkret werden historische Begebenheiten im Inn- und Hausruckviertel aufgegriffen, kreativ aufgearbeitet und in einen 120-minütigen Spielfilm verpackt, wie Projektleiterin Ursula Zapletal erkärt. Der Film ist in sechs Episoden aufgeteilt, die in unterschiedlichen Zeiten spielen: der Keltenzeit, dem Mittelalter, der Renaissance, der NS-Zeit, der Gegenwart und der Zukunft. Es geht um Liebe, Eifersucht, Verrat, Hass, Krieg und vor allem um Helden der jeweiligen Zeit

Filmcrew bereits in Zell, Andorf und Raab


Für die Zukunftsepisode machte sich das Filmteam bereits auf nach Zell an der Pram, Andorf und Raab. Dort hat die Crew unter anderem bei einem aufgelassenen Steinbruch und auf einer Obstplantage gedreht, wie Zapletal berichtet. Die Pädagogin hat das Filmprojekt auf die Beine gestellt. Ihr Intention?
"Heimat, also kulturelle Identität, wird in einer globalisierten Welt wieder zum Stabilitätsfaktor und Identifikationsanker", erklärt sie. "Um aber nicht in einen blinden Verherrlichungswahn der eigenen Geschichte zu verfallen, ist es wichtig, die kulturellen Ereignisse der Heimat kritisch zu reflektieren. Warum sind wir die geworden, die wir sind? Wie kann sich der Einzelne einbringen, um seine eigene und die Geschichte der Umgebung positiv zu beeinflussen?"

In Schärding wird's mittelalterlich


Die nächsten Stationen der Filmcrew im Bezirk sind Schärding und Vichtenstein. Laut Zapletal steht auf Wunsch des Tourismusverbandes bei den Drehs in Schärding das Mittelalter im Fokus. "Nur so viel sei vorab verraten: Der Minnesänger Dietmar von Aist, der im Hochmittelalter in unseren Breiten lebte und herumzog, kommt in dieser Geschichte vor", gibt Zapletal einen Vorgeschmack.


Regie führt Wolfram Paulus


Bei dem Filmprojekt sind mehrere Schulen – auch die NMS Schärding – mit im Boot. Es handelt sich um ein von den Leader-Regionen gefördertes Projekt. Regie führt Wolfram Paulus, unter anderem bekannt durch den Kinofilm "Heidenlöcher".
Der Film soll nur im Schulunterricht verwendet, sondern auch bei Filmfestivals im EU-Raum gezeigt werden. Und: Wie Ursula Zapletal schon jetzt verrät, ist der Film im Herbst 2017 im ORF III zu sehen.

Casting am 12. Juni in Sigharting

Für weitere Dreh sucht die Filmcrew noch Darsteller aus der Region. Im Schloss Sigharting findet am Sonntag, 12. Juni, von 13 bis 18 Uhr ein Casting statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.