12.05.2016, 10:42 Uhr

Muttertags-Fahrt des Pensionisten-Verbandes Weiz zum Stift Rein

Die Muttertags-Fahrt des Pensionisten-Verbandes Weiz führte am 4.Mai 2016, Vormittag zum Stift Rein, dem ältesten Zisterzienserkloster der Welt.

Bürgermeister Erwin Eggenreich ließ es sich nicht nehmen die Mütter persönlich am Bahnhof Weiz, zu dieser Fahrt zu verabschieden.

An der Fahrt, die mit zwei Bussen unter der Reiseleitung von Irmgard Hierzer und Herta Wrana durchgeführt wurde, nahmen 100 Mütter teil.

Der bekannte Pater Janisch des Stiftes Rein begrüßte die Mütter nach ihrer Ankunft im Stift Rein auf sehr humorvolle Art und Weise und führte sie durch das Stift Rein. Kostbare Handschriften und Urkunden lassen die Bedeutung des Stiftes für die Kultur und den Glauben erahnen. Das Grab des Stifters und ersten Landesherrn Markgraf Leopold I. führt zu den Anfängen der Geschichte der Steiermark.

Mit dabei war auch der Vorsitzende des Pensionisten-Verbandes Weiz Ludwig Jaritz, der die Muttertags-Fahrt bestens organisierte und damit für alle Teilnehmenden zu einem schönen Erlebnis werden ließ.

Das wohlschmeckende Mittagessen – es konnte aus mehreren Menüs ausgesucht werden - wurde nach der Führung in der Stiftstaverne eingenommen.

Am Nachmittag ging die Fahrt weiter über St. Bartholomä nach St. Stefan ob Stainz, wo es jeweils zu einem Buschenschank ging und es zu einem stärkenden und gemütlichen Ausklang kam, bevor dann schließlich die Heimfahrt angetreten wurde.

0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.