30.05.2016, 14:59 Uhr

BORG Birkfeld: Auszeichnung von Vorwissenschaftlichen Arbeiten

(Foto: BORG Birkfeld)
Der Historische Verein für Steiermark lud zur Verleihung der Ferdinand-Tremel-Medaille ins Landesarchiv Steiermark. Diese Medaille wird an Schüler verliehen, die hervorragende Vorwissenschaftliche Arbeiten zu landesgeschichtlichen Themen verfasst haben. Die Auszeichnung gibt es seit dem Schuljahr 2001/02.
Auch das BORG-Birkfeld war dieses Jahr mit zwei Schülern vertreten. Einerseits mit Michaela Lang und ihrer Arbeit „Die Ereignisse an der Isonzofront aus dem Blickwinkel des Birkfelders Emil Teuschel“. Darin wird analysiert, wie Emil Teuschel den Kriegsalltag an der Isonzofront in seinen Briefen darstellt und erläutert, wie es zur Ermordung Dr. Teuschels durch örtliche Nationalsozialisten in Birkfeld kam. Andererseits mit Lukas Ganster, der in seiner Arbeit „Die Volkskultur in der Oststeiermark“ die Aspekte Brauchtum, Dialekt, Volksmusik und Tracht näher beleuchtet. Außerdem führte er eine Umfrage durch, um herauszufinden, was Jugendliche heute über Volkskultur wissen. Die jeweiligen Betreuerinnen Mag. Juliana Kemmer und Mag. Stefi Reitbauer sind sehr stolz auf die Leistungen ihrer Schüler und gratulieren herzlich!
Inhalt: Lukas Ganster, BORG Birkfeld
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.