Wahlergebnis
Nationalratswahl 2019 in Mödling

Das Wahlergebnis zur Nationalratswahl 2019 in Mödling
  • Das Wahlergebnis zur Nationalratswahl 2019 in Mödling
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Marie-Theres Weiser

Wahlergebnis zur Nationalratswahl 2019: Das Mödling-Ergebnis zeigt den tatsächlichen Auszählungsstand und ist KEINE Hochrechnung.

MÖDLING. Ganz im Bundestrend liegt das Ergebnis der Nationalratswahl 2019 im Bezirk Mödling: Platz 1 geht klar an die ÖVP.

(Sollte das Ergebnis nicht angezeigt werden, bitten wir Sie den Cache in Ihrem Browser zu löschen.) Wahlkarten-Ergebnisse werden im Bezirk extra angezeigt.

VP legt zu - deutliche Gewinne für Grüne

Die ÖVP konnte im Vergleich zum Wahlergebnis 2017 auch im Bezirk Mödling zulegen. Verluste setzte es für SPÖ und FPÖ, deutliche Gewinne gab es für die Grünen, ebenfalls im Plus die NEOS. Die Liste Pilz bleibt auch in Mödling weit unter dem Ergebnis von 2017.

Hochburgen und Überholmanöver

Die Wahl färbte den gesamten Bezirk türkis: Die ÖVP hat in allen Gemeinden die Nase vorn und überholte auch in Vösendorf und Wr. Neudorf die SPÖ, die dort 2017 noch voran gelegen war. Auch konnte die VP ein weiteres Mandat im Wahlkreis Thermenregion erlangen, dieses wird von Mödlings Bürgermeister Hans Stefan Hintner übernommen. Das stärkste Einzelergebnis für die Volkspartei gab es in Laxenburg, dort wurden 45,85% der Stimmen geholt. Der zweite große Gewinner des Wahlabends, die Grünen, konnte in mehreren Gemeinden (wie etwa auch in der Bezirkshauptstadt) den 2.Platz erobern. Besonders deutlich gelang dies in Laab im Walde, dort holten die Grünen 22,83%. Die Neos kamen im Bezirk auf stolze 12,78%, das beste pinke Gemeinde-Ergebnis konnte in Gießhübl eingefahren werden: 18,27%.

Reaktionen aus dem Bezirk

Von einem erfreulichen Tag spricht ÖVP-Bezirksobmann Martin Schuster: "Wir sind natürlich sehr glücklich mit dem Ergebnis. Es war klar, dass bei uns im Bezirk die großen Mitbewerber die Neos und Grünen sein werden, und dass diese ebenfalls zulegen würden. Von dem her sind wir besonders zufrieden mit den Zuwächsen."
Als "ausgesprochen erfreulich" bezeichnet auch Grüne-Bezirkssprecher Christian Apl das Ergebnis vom Sonntag: "Wir sind alle ziemlich überwältigt, dass es uns gelungen ist, von außerhalb des Parlaments das beste Ergebnis der Geschichte einzufahren". Grund zur Freude gibt auch das Bezirks-Ergebnis: "Unter den 25 Gemeinden mit den größten Zuwächsen für die Grünen finden sich gleich 10 Gemeinden aus dem Bezirk Mödling". Bei der Frage, ob die Grünen nun Regierungsverantwortung übernehmen sollten, gilt es nun abzwuwarten: "Das größte Konfliktthema ist sicher der Klimaschutz. Am Zug ist jetzt Sebastian Kurz. Wenn er plötzlich sein Klimabewußtsein wachküsst, dann wäre vielleicht eine Koalition möglich."
Neos-Landessprecherin Indra Collini freut sich über "das beste liberale Ergebnis und das beste Ergebnis für NEOS in Niederösterreich bei einer Nationalratswahl. Das ist der beste Grundstock, um NEOS in der Fläche zu stärken und die Aufbauarbeit in Niederösterreich voranzutreiben. Und es zeigt, dass man auch mit einem kleinen Team viel erreichen kann, wenn man mit Leidenschaft für das kämpft, woran man glaubt.“
Selbstkritisch kommentiert SPÖ-Bezirksvorsitzender Hannes Weninger das Wahlergebnis: „Der Wahlkampf war lau und lieblos, wichtige Zukunftsthemen wurden von Scheingefechten überlagert und die täglichen Fernsehdiskussionen haben viele schon genervt“, analysiert Weninger. Obwohl die Stimmung bei Hausbesuchen und auf der Straße sehr positiv wahrgenommen wurde, sei es der SPÖ zu wenig gelungen inhaltlich zu überzeugen: „Ich finde unser Wahlprogramm super. Das nützt aber nichts, wenn es niemand kennt und uns immer weniger Menschen unterstützen“, so Weninger. Zu kiefeln gibt ihm die Frage, warum ÖVP und FPÖ ihre handfesten Skandale nicht mehr geschadet haben. Seiner Partei rät er, mit Pamela Rendi-Wagner Kurs zu halten und die SPÖ als linke Volkspartei neu zu positionieren.
Direkte Auswirkungen hat das Wahlergebnis für FP-Nationalrat Christian Höbart aus Guntramsdorf. Da das Direktmandat aus dem Wahlkreis verloren gegangen ist, schafft er den Wiedereinzug ins Parlament, trotz rund 350 Vorzugsstimmen aus Guntramsdorf, nicht: "Der Bezirk hat zwar weniger verloren, erlag aber natürlich auch dem Bundestrend und da haben wir alle eine auf den Deckel bekommen. Jetzt gilt es, die FPÖ wieder nach vorne zu bringen.

Das sind die Gemeinden im Bezirk Mödling

Achau, Biedermannsdorf, Breitenfurth bei Wien, Brunn am Gebirge, Gaaden, Gießhübl, Gumpoldskirchen, Guntramsdorf, Hennersdorf, Hinterbrühl, Kaltenleutgeben, Laab im Walde, Laxenburg, Maria Enzersdorf, Mödling, Münchendorf, Perchtoldsdorf, Vösendorf, Wiener Neudorf, Wienerwald

Das könnte Sie auch interessieren:
>> Nationalratswahl 2019 in Niederösterreich

Autor:

Rainer Hirss aus Mödling

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.