Mit Radar und Laser gegen die Raser

Hauptmann Andreas Kronsteiner
2Bilder
  • Hauptmann Andreas Kronsteiner
  • Foto: PI Amstetten
  • hochgeladen von Anna Eder

BEZIRK. "Die nicht angepasste Geschwindigkeit ist die häufigste Unfallursache", sagt Hauptmann Andreas Kronsteiner vom Bezirkspolizeikommando Amstetten. Die Unfallhäufigkeit zu senken war im Vorjahr das Ziel von Schwerpunktaktionen der Polizei entlang der Hauptverkehrsadern im Bezirk zwischen Hollenstein, St. Georgen am Ybbsfelde und Ennsdorf.
"Bei den auf diesen Straßenabschnitten durchgeführten Serienradarmessungen wurden 56.930 Fahrzeuge gemessen, wobei 2.835 Fahrzeuglenker die erlaubte Geschwindigkeit überschritten haben", berichtet der Beamte. "Bei Lasermessungen und Zivilstreifen mussten in mehr als 1.500 Fällen Geschwindigkeitsüber-schreitungen beanstandet werden", so der Hauptmann weiter.
Die ärgsten Raser gingen 2013 auf der vierspurigen Weyrer Bundesstraße in die Falle. An die 200 km/h waren hier der traurige Rekord.

Viele Mängel bei Lastern
Auf der Westautobahn, die eine getrennte Statistik führt, wurden im Vorjahr gar 38.000 Raser geblitzt. An der Verkehrskontrollstelle in Oed werden außerdem viermal pro Monat Lkw überprüft.
Dabei hagelte es 2.300 Anzeigen wegen technischer Mängel. "430 Laster waren überladen, 620 hatten die Lenker- und Ruhezeiten nicht eingehalten und in 230 Fällen wurde die Ladung nicht ordnungsgemäß gesichert", berichten Beamten der Autobahnpolizei Amstetten.
780 Mal wurde die Weiterfahrt untersagt - etwa wegen Überladung, Verletzung des Wochenendfahrverbots oder Nichteinhaltung der Ruhezeiten - und 110 Mal wurde das Kennzeichen abgenommen. "Das sind Fälle, wo Gefahr im Verzug ist, wo zum Beispiel die komplette Bremse nicht funktioniert, die Reifen komplett abgefahren oder tragende Teile durchgerostet sind", so die Autobahnpolizisten.

Hauptmann Andreas Kronsteiner
Ein Auto prallte gegen einen Laster: Einer von über 500 Unfällen im vergangenen Jahr.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Moderator und Bezirksblätter-Chefredakteur Christian Trinkl im Gespräch mit Franz Tatzber.
Video 18

120 Sekunden-Finale
"Alpenwurm", der Kleinstkomposter, ist Niederösterreichs beste Geschäftsidee 2020

Die besten Ideen aus dem Homeoffice: Das war das große 120 Sekunden- Wohnzimmer-Finale. NÖ. Eine "Schule" für Senioren, gesunde Schreibtischsessel, Fruchtsaft im Kleinformat, rollende Hochbeete und eine App, die Mathematik bei der Quadratwurzel packt. Beim großen Online-Finale von „120 Sekunden – die niederösterreichische Geschäftsidee” pitchten zehn Kandidaten-Teams um Preise im Wert von über 50.000 Euro. 120 Sekunden – eine Aktion der Bezirksblätter Niederösterreich mit Unterstützung von riz...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen