20.10.2014, 11:53 Uhr

Amstettner zeigen ihr Talent

Christoph Stiegler bei der Arbeit in seiner Pfeifenmacherwerkstatt in Öhling.

Tage der offenen Ateliers: Blick hinter die Türen und in die Köpfe der Künstler aus dem Bezirk.

"Eigentlich ist der Kinderarzt verantwortlich", erinnert sich Christoph Stiegler. Er habe Pfeife geraucht, erzählt er, und bei seinen Besuchen den Geruch des Qualms mitgetragen. Ein Duft, der Christoph Stiegler nicht mehr los ließ.

Rauchen mit Erfolg

Mittlerweile raucht der 38-Jährige nicht nur selbst, sondern fertigt auch seine eigenen Pfeifen an. Mit Erfolg, schließlich kann man die Endergebnisse aus der Pfeifenmacherwerkstatt in Öhling, die irgendwo zwischen Gebrauchsgegenstand und Kunstwerk liegen, auch in den Mundwinkeln von so manchen Schweden, Amerikaner, Araber oder Japaner sehen.

Schätze hinter den Türen

So manches kreative Talent und überraschende Ideen schlummern hinter den Türen des Bezirks.
Von den Mineralienbildern von Heinz Stockinger aus St. Georgen am Reith über die Metallarbeiten von Christine Habermann aus Ybbsitz bis hin zu einer experimentellen Kombination von Malerei und Fotografie von Judith Brandstötter aus Amstetten lässt sich im Bezirk einiges finden, was sich auch zu suchen lohnt.

Vielfalt aus der Region

Oft haben die Werke ihren Ursprung in der Natur und verwandeln sich in abstrakte Werke aus Öl oder Acryl, manchmal sind "die Probleme der Gesellschaft" der Ausgangspunkt für eine künstlerische Umsetzung, wie bei den Bronze-Skulpturen von Edith Edlinger aus Amstetten.
Die verschiedenen Ansätze sind so unterschiedlich wie die Techniken und Materialien, die verwendet werden, und zeigen zusammen die Vielfalt der Kunstszene im Bezirk.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.