Architekturlandschaft Niederösterreich - 1848 bis 1918

Badener Bauten aus dem Historischen Band der Reihe 'Architekturlandschaft Niederösterreich'; Bilder: Andreas Buchberger
7Bilder
  • Badener Bauten aus dem Historischen Band der Reihe 'Architekturlandschaft Niederösterreich'; Bilder: Andreas Buchberger
  • hochgeladen von ORTE Architekturnetzwerk NÖ

Buchpräsentation

Der neue, insgesamt fünfte Band der Reihe Architekturlandschaft Niederösterreich versammelt typologisch geordnet Bauwerke aus den Jahren 1848 bis 1918. Dieser Zeitraum, von der österreichischen Revolution und der Thronbesteigung Kaiser Franz Josefs I. bis zum Ende des Ersten Weltkriegs und dem Sturz der Monarchie, brachte tiefgreifende und für das Bauen wesentliche Veränderungen mit sich.

Mit der Abschaffung der Grundherrschaft, dem Bau des Eisenbahnnetzes und dem Ausbau des Gemeinde- und Verwaltungswesens, der Industrialisierung mit ihrem generellen wirtschaftlichen Aufschwung und dem Aufkommen der „Sommerfrische“ kam es zu einer intensiven Bautätigkeit, deren stilistische Ausformulierung vom Historismus über den Jugendstil bis zur Moderne reicht.

Theophil Hansen, Sicardsburg & van der Nüll, Heinrich von Ferstel, Carl von Ghega, Fellner & Helmer, Otto Wagner, Josef Hoffmann, Theiß & Jaksch, Jože Plečnik, Joseph Maria Olbrich, Clemens Holzmeister und Josef Frank sind nur einige der Architekten und Ingenieure, deren Werke in dem Band dokumentiert werden, der einen umfassenden Überblick über 70 Jahre Architektur in Niederösterreich bietet.

Für die Präsentation des fünften Bandes hat ORTE einen besonderen Bau ausgewählt: Die Rainer-Villa, 1867 vom jungen Otto Wagner geplant, zählt zu den prachtvollsten Bauten der Jahrhundertwende um 1900 in Niederösterreich. Ursprünglich vom Bankier Gustav Ritter von Epstein beauftragt, wurde die Villa 1873 von Erzherzog Rainer gekauft. 1994 wurde sie von Dieter und Tina Kosak erworben und bis 2014 vorbildlich restauriert. Diese "Modellvilla des Historismus", wie die Architekturhistorikerin Iris Meder schreibt, wird in der neuen Publikation vorgestellt und bildet den einzigartigen Rahmen für die Buchpräsentation.

Zur Präsentation sprechen

Moderation: Heidrun Schlögl, Geschäftsführerin ORTE

Tina Kosak, Galeristin und Hausherrin der Villa Rainer
Eva Guttmann, Park Books
Iris Meder, Architekturhistorikerin, Kuratorin und Autorin der vorliegenden Publikation
Martin Grüneis, Amt der NÖ Landesregierung, Abt. Kunst und Kultur
Angela Stöckl-Wolkerstorfer, Bundesrätin - i. V. von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner

Im Anschluss an den Festakt lädt Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner zu einem Empfang.

Eintritt frei.
Um Anmeldung wird gebeten unter office@orte-noe.at.
Weitere Information.

Architekturlandschaft Niederösterreich - 1848 bis 1918

Herausgeber: ORTE Architekturnetzwerk Niederösterreich und Kunstbank Ferrum – Kulturwerkstätte

Mit Beiträgen von Theresia Hauenfels, Iris Meder und Andrea Nussbaum
Fotografien von Andreas Buchberger
Gestaltet von Alexander Schuh
Erscheint im Verlag Park Books Zürich

Wo: Galerie Menotti, Rainerweg 1, 2500 Baden auf Karte anzeigen
Autor:

ORTE Architekturnetzwerk NÖ aus Krems

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Lokales
Jennifer Gründwald trainiert fleißig, damit ihr Körper wieder Kraft bekommt. Ihre Spende ist für ein Heim-Trainingsgerät.
6 Bilder

Wir helfen
Wir helfen im Februar: Trainingsgerät für Jennifer, die gegen ihre Spastik kämpft

Ihre Spende für einen Aktiv-Passiv-Heimtrainer für Jennifer Grünwald (28) NÖ/GRAFENWÖRTH. "Ich bin Spastikerin und linksseitig etwas gelähmt. Aber ich will eigenständig leben und wieder arbeiten, das ist mein Ziel." Jennifer Grünwald (28) ist eine starke junge Frau. Doch leicht hat sie es in ihrem Leben nicht. Schon ihre Geburt war schwierig. "Ich hatte schon immer gesundheitliche Probleme. Aber 2014 ist dann alles ausgebrochen: Taubheit, Nerven eingeklemmt, Anfälle." Damit war auch ihr...

Politik
10 Bilder

Europa
Ein Hauch von Brüssel am Stammtisch

Lukas Mandl als Stargast beim „Stammtisch“ der JVP Bezirk Mistelbach Staatz-Kautendorf. Jugendliche aus dem ganzen Mistelbach trafen sich in Staatz zum „EU-Plausch“ mit Europa-Abgeordneten. STAATZ. Brüssel ist 1.200 Kilometer entfernt - genau so weit weg scheinen die EU und die Vorgänge auf europäischer Ebene zu sein. Zu zeigen, dass Abgeordnete des europäischen Parlaments eben nicht Vertreter der EU in Österreich, sondern Vertreter Österreichs in Europa sind, das sieht der Gerasdorfer...

Lokales
DSDS Auslands-Recall: Lydia Kelovitz, Chiara D’Amico, Tamara Lara Pérez und Nataly Fechter singen „Back To Black“ von Amy Winehouse
3 Bilder

DSDS, Pielachtal
Lydia und Nataly im Auslandsrecall von DSDS

Die Jury, bestehend aus Dieter Bohlen, Pietro Lombardi, Oana Nechiti und Xavier Naidoo war begeistert von den Auftritten des zweiten Auslandsrecalls im Tsitsikamma Nationalpark an der Garden-Route. Nur eine Kandidatin musste am Samstag, 22.02. den Wettbewerb verlassen: Die Schweizerin Vanissa Toufeli. PIELACHTAL. Am Dienstag, den 25.02. (20:15 Uhr bei RTL) stehen Lydia (29) aus St. Egyden a. Steinfeld und Nataly (25) aus Prinzersdorf im nächsten Auslandsrecall. Südafrika-Recall Die...

Lokales
Künstlerin Romana Dienstbier bei der Vernissage: "Vulva Art & Körperlandschaften" in der Galerie für Gegenwartskunst bei Josef Hofmarcher
19 Bilder

Vulva Art & Körperlandschaften
Vulva-Kunst für die Scheibbser

Mit ihrer Vulva-Kunst stößt Romana Dienstbier aus Oberndorf so manchen Betrachter im Bezirk vor den Kopf. BEZIRK SCHEIBBS. Schon in jungen Jahren hatte die aus Purgstall stammende Romana Dienstbier die Kreativität für sich entdeckt und zeichnete und malte schon als Kind sehr gerne. Vor Kurzem fand in der Galerie für Gegenwartskunst Hofmarcher in der Scheibbser Altstadt die Vernissage zu ihrer aktuellen Ausstellung "Vulva Art & Körperlandschaften" statt. Die Weiblichkeit...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.