Unfall auf der A3 bei Pottendorf
Familie hatte 1000 Schutzengel

Nach dem seitlichen Aufprall war die vierköpfige Familie in diesem Auto eingeschlossen, da die Türen blockierten
2Bilder
  • Nach dem seitlichen Aufprall war die vierköpfige Familie in diesem Auto eingeschlossen, da die Türen blockierten
  • Foto: FF Pottendorf
  • hochgeladen von Gabriela Stockmann

Ein regelrechter Blechsalat bot sich den Einsatzkräften nach einem Unfall auf der A3 bei Pottendorf. Wie durch ein Wunder wurde niemand verletzt.

POTTENDORF/A3. Der Alarm in den Abendstunden, des 17. August  lautete auf einen technischen Einsatz "T1 - Fahrzeugbergung nach Verkehrsunfall auf der A3, Richtungsfahrbahn Wien".
Nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle bot sich den Einsatzkräften jedoch einmal ein unklares Einsatzszenario: Ein beschädigter Pkw stand am Pannenstreifen und war gegen die Randleitschiene gedrückt, mehrere Personen befanden sich am Pannenstreifen und im Bereich des 1. Fahrstreifens, in weiterer Ferne waren Blaulichter zu erkennen. Zuerst einmal galt es die erste Einsatzstelle durch die Feuerwehreinsatzkräfte abzusichern und die Lage näher zu erkunden.

Vier Personen in Auto eingeschlossen

Ein Pkw mit vier Insassen, darunter zwei Kleinkinder, musste wegen eines gesundheitlichen Notfalls der Beifahrerin am Pannenstreifen zwischen Pottendorf und Ebreichsdorf-West anhalten.
Laut ersten Angaben vor Ort touchierte danach ein nachkommender SUV-Pkw (BMW X3) aus bisher unbekannten Gründen den abgestellten Pkw. Dabei war der seitliche Anprall so heftig, dass der Pkw gegen die Randleitschiene gedrückt wurde und alle Türen blockierten. Über die Fenster bzw. über die Heckklappe wurde die beiden Kleinkinder, sowie die Lenkerin mit Unterstützung von nachkommenden Ersthelfen aus dem Unfallwrack gerettet.

Nach dem seitlichen Aufprall war die vierköpfige Familie in diesem Auto eingeschlossen, da die Türen blockierten
  • Nach dem seitlichen Aufprall war die vierköpfige Familie in diesem Auto eingeschlossen, da die Türen blockierten
  • Foto: FF Pottendorf
  • hochgeladen von Gabriela Stockmann

SUV-Lenker verlor nach Crash die Kontrolle

Neben der Feuerwehr Pottendorf trafen auch kurz darauf die ebenfalls alarmierten Rettungskräfte vor Ort ein.
Die weitere Lage ergab dann: Jene SUV (BMW X3)Pkw Lenkerin die seitlich gegen den aufgrund eines medizinischen Notfalls am Pannenstreifen abgestellten Pkw geprallt war verlor rund 250 Meter weiter vom eigentlichen Unfallort entfernt die rechte Vorderachse samt Rad, welche am Pannenstreifen zum Erliegen kam. Das Unfallfahrzeug (BMW) kam jedoch erst nach rund 500 Meter bei der Ausfahrt Ebreichsdorf-West in Fahrtrichtung Wien zum Stillstand.

Alle blieben unverletzt

Seitens der Feuerwehr mussten ausgelaufene Betriebsmittel mittels Ölbindemittel gebunden werden. Eine leicht verletzte Person wurde vom Arbeiter-Samariter Bund erstversorgt und in das nächstgelegene Krankenhaus zur weiteren Behandlung abtransportiert. Die Kleinkinder sowie alle anderen beteiligten Personen blieben bei dem Unfall wie durch ein Wunder unverletzt.

Polizei ermittelt weiter

Beide Unfallfahrzeuge wurden von der Feuerwehr geborgen. Warum die Lenkerin des SUV-Pkw (BMW X3) gegen das am Pannenstreifen abgestellte Fahrzeug geprallt war und erst in enormer Entfernung bei der Ausfahrt Ebreichsdorf zum Stillstand kam, ist Gegenstand polizeilicher Ermittlungen.

Weiterlesen:

FF Pottendorf

Nach dem seitlichen Aufprall war die vierköpfige Familie in diesem Auto eingeschlossen, da die Türen blockierten
Autor:

Gabriela Stockmann aus Baden

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.