ARA in Bad Vöslau

12Bilder

Tag der offenen Tür auf der Abwasserreinigungsanlage (ARA) des Gemeindeverbandes Raum Bad Vöslau.
Die vollbiologische Kläranlage wurde erweitert und modernisiert und kann das Abwasser von 155.000 Einwohnergleichwerten reinigen. In der Kläranlage werden die Verhältnisse im Fluß nachgebildet, um so die Selbstreinigungskraft im Wasser zu nutzen. Es wird gerührt und belüftet, damit sich die im Abwasser lebenden Mikroorganismen wohl fühlen, viel fressen und vermehren. Dabei wird Kohlenstoff und Stickstoff abgebaut. Die Bakterien lagern sich im Belebtschlamm an, der natürlich wieder entfernt werden muss. Dies passiert im letzten Becken, dem Nachklärbecken. Hier ist die Fliesgeschwindigkeit so gering, dass sich der Belebschlamm am Boden absetzen kann. Hier wird es abgepumt, im Faulturm stabilisiert, dann entwässert und solar getrocknet, um ihn letztlich verbrennen zu können.
Das Klarwasser läuft dann nach den beiden runden Nachklärbecken in den Wiener Neustädter Kanal. Da das Klarwasser noch kein Trinkwasser ist, muss der Fluss dann in kürzester Zeit mit seiner Selbstreinigungskraft die Restverschmutzung abbauen.

Das Wasser der Welt kann nie weniger werden,
Trinkwasser schon.

Das müssen wir alle wissen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen