Wein und Kulinarik in Symbiose

Ideengeber BR Bgm. Christoph Kainz, LR Petra Bohuslav und Wienerwald-GF Stefan Gabritsch sind vom Projekt überzeugt.
  • Ideengeber BR Bgm. Christoph Kainz, LR Petra Bohuslav und Wienerwald-GF Stefan Gabritsch sind vom Projekt überzeugt.
  • hochgeladen von Barbara Zedlacher

THERMENREGION (zedl). Die Thermenregion bestreitet neue Wege. Dies ließ Landesrätin Petra Bohuslav im Rahmen einer kleinen Presserunde im Gemeindezentrum Pfaffstättens verlautbaren. Sind doch die Gebiete Wienerwald und Thermenregion im Tourismus auf Erfolgskurs, wie die aktuellen Nächtigungszahlen beweisen.
Mit rund 1,4 Mio. Nächtigungen und fast 470.000 Ankünften von Jänner bis Dezember 2010 ist die Region Wienerwald niederösterreichischer Spitzenreiter.

Baden an der Spitze
Der nächtigungsstärkste Ort war auch 2010 der Kurort Baden mit 392.971 Nächtigungen, danach folgen in dieser Region Vösendorf mit 219.090, Bad Vöslau mit 140.308 und Klos-terneuburg mit 137.704 Nächtigungen. Den größten Zuwachs bei den Nächtigungen erzielte Perchtoldsdorf – durch die Eröffnung des Waldsanatoriums wurden hier im vergangenen Jahr 53.154 Nächtigungen gezählt, das entspricht einem Plus von 145 Prozent.
Doch man will sich auf diesen Erfolgen nicht ausruhen. Die Tourismusstrategie des Landes NÖ möchte bis 2015 neben dem krisenresistenten Gesundheits-tourismus noch neue Wege in Sachen Kulinarik und Wein bestreiten. Außerdem sollen Ausflugs- und Tagestourismus noch mehr forciert werden. Neu ist auch das Thema „Bergerlebnis“, mit dem neue Tagesausflügler angesprochen werden sollen.

Kultur, Kulinarik und Wein
Seit dem Vorjahr bestreitet man aber seitens der Kommunalpolitik, Tourismusexperten und Winzer auch noch neue gemeinsame, gemeindeübergreifende Wege. Mit der Genussmeile im heurigen Spätsommer bewies man schon die gemeinsame Kraft dieser drei Säulen. Die Besucherzahlen an diesen beiden Wochenenden sprachen für sich.
Nun läuft gerade die Ausschreibung für einen Projektmanager für die Thermenregion, der sich auch kulinarisch und weintechnisch bestens auskennen soll. Im Laufe dieser Woche finden die Hearings mit den vier Bewerbern statt.
„24 Gemeinden und 180 Mitgliedsbetriebe sind eine gute Grundlage für die Zukunft“, bekräftigt BR Bgm. Christoph Kainz, der für dieses „Projekt“ federführend war. Das Zusammenspiel Weinbau und Tourismus müsse aber eben professionell betreut werden und dies werde in Zukunft der Projektmanager leisten. Kainz: „Dieser Mitarbeiter soll mit uns gemeinsam an einem eigenen genuss- und weintouristischen Ziel arbeiten. Außerdem werden wir neue Wein- und Kulinarikprodukte, die die Region repräsentieren, andenken sowie Projekte, die den Tagestourismus noch mehr ankurbeln.“

Autor:

Barbara Zedlacher aus Baden

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Unsere Kampagnen => | Wir helfen | Mein Hund

Lokales
Aktion  2 Bilder

Gewinnspiel: Mein Hund und ich
Gewinne mit deinem besten Hundefoto jede Menge Leckerlis

Dein Hund ist der Süßeste, Beste, Liebste, Coolste? Dann zeig es uns! Lade ein Foto deines Vierbeiners hoch und gewinne jede Menge Hunde-Leckerlis. Parallel zu unserer großen Hunde-Serie "Mein Hund und ich" verlosen wir jede Menge Gourmet-Leckerlis, die deinem Hund das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen werden. Mach einfach ein Foto deines Lieblings und lade es hier auch. So landet dein Foto vielleicht nicht nur als "Bild der Woche" in deiner Bezirksblätter-Ausgabe, du – und dein bester...

Lokales
Stefan Pannagl kämpft, damit sein Leben so normal wie möglich verlaufen kann. Seine Familie gibt ihm dabei Kraft.

Wir helfen im Jänner 2020
Küchenumbau nach Querschnittslähmung: Stefan war ein Helfer, jetzt braucht er Hilfe!

Wir helfen im Jänner: Küchenumbau nach plötzlicher Querschnittslähmung eines Rot Kreuz-Sanis. TULLN. Stellen Sie sich vor, Sie sind glücklich, Ihr Leben verläuft "normal". Sie haben eine Familie mit zwei Kindern, ein Haus, haben einen guten Job, engagieren sich aktiv in der Kirche und beim Roten Kreuz. Dann bekommen Sie Rückenschmerzen. So starke, dass Sie ins Krankenhaus gebracht werden. Und als Sie am nächsten Tag aufwachen, sind Sie querschnittsgelähmt. Betroffener "zweiter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.