Erstes Heimspiel der "Ice Fighters"

Bgm. Andi Babler holt sich vor seinem "first bully" letzte Informationen bei Obmann Franz Pölleritzer
2Bilder
  • Bgm. Andi Babler holt sich vor seinem "first bully" letzte Informationen bei Obmann Franz Pölleritzer
  • Foto: Stadtgemeinde Traiskirchen
  • hochgeladen von Gabriela Stockmann

TRAISKIRCHEN. Großes Publikumsinteresse gab es für das erste Heimspiel der 1. Traiskirchner Icefighters. Das historische erste „Bully" nahm Bgm. Andreas Babler persönlich vor.
„Ein starker Auftakt und ein wahrer Publikumsmagnet war das erste Heimspiel unserer neuen „1. Traiskirchner ICE Fighters“ am Freitagabend in unserer Eishalle“, freut sich Stadtchef Andi Babler über die neue Sportattraktion in der Stadt und auch über die Ehre des historisch ersten "bullys".
Rund 200 BesucherInnen waren gekommen, um beim Match gegen die „Rescue Panthers Berufsrettung Wien“ mitzufiebern. Gleich zu Beginn schoss Traiskirchens Teamkapitän Franz Pölleritzer das 1:0, das allerdings nicht lange gehalten wurde, und zum Ausgang des Matches trennten sich die beiden Teams mit einem 4:3 für die Rescue Panthers.
Die „1. Traiskirchner Ice Fighters“ bedankten sich bei den hoffentlich wieder kommenden Fans für die super Stimmung und kündigten das nächste Spiel an. Dieses findet wieder am Eislaufplatz am 10. März um 18 Uhr statt.
„Eine spitzen Sache“, so Bürgermeister Andi Babler. „Danke an Franz Pölleritzer und sein gesamtes Team für die neue Attraktion in unserer Stadt!“

Bgm. Andi Babler holt sich vor seinem "first bully" letzte Informationen bei Obmann Franz Pölleritzer
Blick in die Eishalle von Traiskirchen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen