13.06.2018, 19:35 Uhr

Künstlerische Badekultur im Thermalbad Vöslau

(Foto: Vöslauer)
BAD VÖSLAU. Als Inbegriff der (neuen) Sommerfrische ist das Thermalbad Vöslau auch ein vielfältiger kultureller Ort mit abwechslungsreichem Programm, temporären und weniger temporären Installationen, Lesungen, Vernissagen, Inszenierungen und Gästen.
Als solcher ist das Thermalbad Vöslau vom 21. Juni bis 1. Juli Bühne für die einzigartige, temporäre Installation der Künstlerin Anna Paul im Rahmen des sommerfrischen Ausflugs der Vienna Design Week. Während der Öffnungszeiten des Thermalbades steht den „Kabanesen“* und Besuchern, allen Interessierten und Körperkultigen das aufblasbare und mobile Dampfbad „baden|on bathing culture“ zur Verfügung. Die Installation kann bestaunt, aber auch ausprobiert werden, bietet Platz für maximal zehn Personen und soll neue Gemeinschaften beim gemeinsamen Dampfbaden entstehen lassen. „Im Thermalbad Vöslau bieten und inszenieren wir einzigartige Erlebnisse, die die Kultur des Badens im engeren und weiteren Sinne thematisieren. Basis jedes Erlebnisses ist das 15.000 Jahre alte natürliche, reine Mineralwasser, das im Thermalbad Vöslau entspringt“, so Birgit Aichinger, Vöslauer.
Die Grundlage für das Projekt von Anna Paul ist ihre anhaltende Beschäftigung mit dem Kulturgut des Badens – sehr Jahrzehnten im Thermalbad Vöslau zelebriert. „Das Ritual des Badens bildet eine unserer intensivsten Körper-Praktiken, wird täglich durchgeführt, aber seltsamerweise nur wenig diskutiert“, so Anna Paul, die sich für ihre Arbeit intensiv mit der Historie, aber vor allem dem gesellschaftlichen Aspekt des Badens auseinandergesetzt hat. Mit ihrem Projekt „baden|on bathing culture“, das auch im Rahmen der Vienna Design Week im Oktober in Wien gezeigt wird, lädt sie Menschen ein, das gemeinschaftsbildende Moment des Rituals des Badens zu erleben und zu spüren. Spüren werden alle, die sich im temporären, aufblasbaren Dampfbad aufhalten, die wohltuende Wirkung des reinen, natürlichen, Jahrtausende alten Vöslauer Mineralwassers, mit dem „baden|on bathing culture“ bedampft wird.

Dampfkammer für zehn Personen
Die von Anna Paul konzipierte aufblasbare Installation wurde im Frühjahr 2018 fertiggestellt und kann an verschiedenen Orten – wie im Herbst bei der Vienna Design Week - aufgestellt werden. Die Dampfkammer, die auf 45 Grad Celsius bei 100% Luftfeuchtigkeit temperiert ist, kann von 10 Personen gleichzeitig benützt werden.
Temporäre Installation „baden|on bathing culture“ von Anna Paul, curated by Vienna Design Week.
21. Juni bis 1. Juli 2018. Thermalbad Vöslau, Maital 2, 2540 Bad Vöslau
Montag bis Sonntag, 13.00 bis 19.00 Uhr
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.