03.10.2014, 17:32 Uhr

Prickelnde Dreiecksgeschichte: ein Walzertraum

Die erste Premiere der Wintersaison an der Bühne Baden bietet eine Operette auf Schnitzlerniveau. Premiere am 18. Oktober, Einführungsgespräch am 12. Oktober.

Ein fingiertes deutsches Fürstentum namens Flausenthurn, ein schnittiger junger Leutnant, eine liebliche Prinzessin und ein Wiener Damenorchester samt dazugehöriger fescher Dirigentin: Das sind die Zutaten für Oscar Straus‘ witziger, charmanter Operette aus
dem Jahre 1907.
Die recht heutig anmutende Geschichte – ein Mann zwischen zwei Frauen, zwischen Verstand und Gefühl – wird durch Regisseur Daniel Pascal in eine stimmige Rahmenhandlung eingebaut, die die amouröse Dreiecksgeschichte noch aktueller erscheinen lässt. „An manchen Stellen hat diese Operette wahrhaft Schnitzlerniveau“, ist Pascal demnach auch überzeugt.
Die Titel gebende Nummer „Leise, ganz leise klingt’s durch den Raum, liebliche Weise, Walzertraum“ oder „O du lieber, o du g’scheiter, o du ganz gehauter Fratz“ und das Duett „Piccolo, Piccolo, tsin-tsin-tsin“ sind nur einige der zahlreichen Ohrwürmer dieser beliebten Operette.

Premiere: 18. Oktober 2014, 19.30 Uhr Stadttheater der Bühne Baden
Einführungsgespräch: 12. Oktober, 11.00 Uhr Max-Reinhardt-Foyer

Frauke Schäfer ist als Prinzessin, Christian Sturm (und am 24. Oktober und 8. November Sebastian Reinthaller) als Leutnant Niki zu erleben.
Tickets: www.buehnebaden.at, 02252/22522
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.