31.10.2016, 11:35 Uhr

Rotarier stellten neue Projekte vor

(Foto: psb/sap)
BEZIRK BADEN. Der amtierende Präsident des Rotary Clubs Baden, Univ. Prof. Dr. Christian Simhandl, besuchte Bürgermeister Dipl.-Ing. Stefan Szirucsek, gemeinsam mit einer Delegation, um ihm von den laufenden und bevorstehenden Projekten des Serviceclubs zu berichten. Mit dabei: District Governor Dr. Paul Jankowisch, Mag. Reinhard Scholda, Dr. Roman Dopler sowie HR Mag. Roland Enzersdorfer. Als Projekt der laufenden Periode stellten sie Maßnahmen für die Verbesserung der medizinischen Infrastruktur Myanmars vor, wie zum Beispiel die Ausbildung von drei Augenärzten aus Myanmar am Wiener AKH. Die neu erlernten, speziellen Operationstechniken können die Mediziner nun in ihrer Heimat anwenden und weitergeben.

Gemeinsam mit Prof. Bertram Zottl engagiert sich der Rotary Club Baden aber auch für Fremde vor Ort: Unterstützt werden z.B. Deutschkurse für Flüchtlinge, wobei zwei Drittel der Schülerinnen und Schüler auch zu ihrem Abschluss begleitet werden. Der Rotary Club Baden hilft aber auch im Verbund von Rotary Österreich. Etwa mit der Betreuung und Unterbringung von 40 Sportlerinnen und Sportlern aus Bulgarien, die bei den Special Olympics im März 2017 in Schladming am Start stehen.
Im Verbund mit Rotary International haben sich die Rotarier einem weiteren Ziel verschrieben: Der Unterstützung der Artenvielfalt, insbesondere der Berggorillas in Ruanda, mit der es gelingen soll, die generellen Lebensumstände und Perspektiven der Bevölkerung zu verbessern und somit Fluchtgründe zu minimieren. Für dieses Vorhaben konnte auch der bekannte Rock´n Roller Andy Lee Lang gewonnen werden, der am 31. März 2017, 19.30 Uhr, ein Benefizkonzert zugunsten dieses Anliegens des Rotary Clubs Baden im Stadttheater der Bühne Baden geben wird. (Tickets ab sofort im Theaterkiosk der Bühne Baden erhältlich).

Ein weiteres Kernstück des Rotary Clubs Baden ist der Betrieb der Punschhütte am Hauptplatz, mit dessen Spendenreinerlös ebenfalls unschuldig in Not geratenen Menschen geholfen wird. So wurden bereits in den letzten Jahren Menschen mit besonderen Bedürfnissen sowie insbesondere Kinder mit schweren Handicaps unter die Arme gegriffen und in Kooperation mit Badens weiteren Serviceclubs Heilbehelfe angeschafft, deren Finanzierung die jeweils betroffenen Familien vor unlösbare Aufgabe stellten. Förderung betreibt der Rotary Club Baden darüber hinaus etwa mit dem Schüleraustausch.

Konkrete Einblicke in die lokale, regionale und auch internationale Arbeit mit Best Practice-Beispielen der Rotarier zeigt die Organisation auch im Rahmen ihrer District Konferenz im Mai 2017 auf, die diesmal in Baden stattfinden wird. Als ein Höhepunkt dient dabei auch der Abend auf der Trabrennbahn, sodass auch das gesellige Miteinander und Netzwerken nicht zu kurz kommen wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.