28.11.2016, 13:43 Uhr

Verunfallter PKW wird bei Anprall unter Leitschiene durchgedrückt!

Eigentlich zu einer filmreifen Szene kam es bei einem Verkehrsunfall am Sonntag den 27.November 2016 im Bezirk Baden.

TRAISKIRCHEN. Der Lenker eines Pkws (mit Wiener Kennzeichen) Marke Peugeot 308 fuhr aus Richtung Baden kommend bei der Abfahrt A2 Traiskirchen von der Autobahn ab. In Folge prallte das Fahrzeug bei der ampelgeregelten Kreuzung mit der B17 zwischen Oeynhausen und Traiskirchen mit voller Wucht fast geradeaus in die Leitschiene. Dabei gaben die Befestigungspunkte nach und der Pkw wurde regelrecht unter der Randleitschiene durchgedrückt. Einige Straßenverkehr-Hinweisschilder riss das Fahrzeug ebenfalls mit, als dieses im Graben zwischen der B17 und der Auffahrtsrampe der A2 Richtung Wien zum Stillstand kam. Andere Fahrzeuglenker die den Unfall mitbekamen hielten an und eilten zu dem total deformierten Unfallwrack. Obwohl das Fahrzeugdach des Peugeot 308 bei dem Aufprall durch die Leitschiene stark in die Fahrgastzelle eingedrückt wurde, konnten die Ersthelfer den Lenker aus dem Unfallwrack befreien. Und das sogar laut Erstinformationen vor Ort, nur mit leichten Verletzungen.

Neben der Rettungskräfte und der Polizei wurde auch die örtlich zuständige Freiwillige Feuerwehr Traiskirchen-Wienersdorf zu dem Verkehrsunfall alarmiert. Bei Eintreffen der Feuerwehr waren die Rettungskräfte des Arbeiter Samariterbundes Traiskirchen-Trumau bereits vor Ort und versorgten den verletzten Lenker. Die Polizeieinsatzkräfte hatten die Unfallstelle abgesichert bzw. mussten aufgrund herumliegender Trümmerteile die Auffahrtsrampe der A2 in Richtung Wien von Oeynhausen kommend sperren. Nach der Unfallaufnahme begannen die eigentlichen Bergungsarbeiten des Unfallwracks durch die Feuerwehreinsatzkräfte. Dazu musste der Pkw zuerst mittels Seilwinde des Rüstlöschfahrzeuges aus dem Straßengraben gezogen werden, ehe es mit Rangierroller von der Fahrbahn verbracht und auf dem Straßenrand abgestellt werden konnte. Auslaufende Betriebsmittel konnten mittels Bindemitteln gebunden und die Fahrbahn musste von Trümmerteilen gereinigt werden. Abschließend wurde die verunreinigte Auffahrtsrampe mittels der Straßenwaschanlage des Rüstlöschfahrzeuges der FF Wienersdorf auch noch gereinigt.

Fotocredit: BFK Baden / Stefan Schneider

www.bfkdo-baden.com
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.