21.10.2016, 09:09 Uhr

Opas Auto aus dem Museum gewinnt Effizienz Rally

Picture: The Brooklands Society Photo Archives
Satire | Dieses Wochenende ging das große Effizienz Rennen über die Bühne. Studenten von der Technischen Universität mussten zähneknirschend festellen, dass Uropas alter Rennbolide zwar nur 80km/h erreicht aber weit vorne lag in Sachen Effizienz. Die Technikverliebten Studenten meldeten sich daraufhin sofort von der Universität ab und schulen jetzt um auf Chip Tuner um. Florian Strohsack zu meinBezirk: "Wenn wir die eingebettete oder graue Energie mit in Betracht ziehen so gewinnen alte, langsame und leichte Fahrzeuge bei der Effizienz." Kopfschüttelnd und demotiviert murmelt er noch in das Mikrofon: "Einfach die Chips der Autos auf 80km/h Maximalgeschwindigkeit und schon verbraucht ein jedes Auto 50% weniger Treibstoff oder etwa die Hälfte an CO2 - Abgas Skandale sind morgen schon Vergangenheit!" wissenschaftlicher Hintergrund dieser Satire.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.