04.11.2016, 16:10 Uhr

Triestiner Kaffeegenuss aus Trumau

Doris und Oliver Kanzi eröffnen private Rösterei

Doris und Oliver Kanzi eröffnen private Rösterei

555 Kilometer von Triest entfernt rösten Doris und Oliver Kanzi Wiener Kaffee nach Triestiner Art. Die Kaffeeliebhaber sind Quereinsteiger und haben sich im September den Traum von der eigenen Rösterei in Trumau verwirklicht. Kanzi Kaffee verwendet ausschließlich fair gehandelte Kaffeebohnen und ist zu 100 % Handarbeit. Neben dem Vertrieb von Kaffee für Privat- und Firmenkunden wird auch Wissen rund um die Kaffeeproduktion und -bereitung in Seminaren weitergegeben. www.kanzikaffee.at

„Für guten Kaffee braucht man Zeit“, schmunzelt Doris Kanzi. Als Röstmeisterin hat sie großen Respekt vor dem Rohstoff Kaffee und für die Arbeit, die in jeder Bohne steckt. Deshalb nimmt sie sich für das Rösten die nötige Zeit. „Unsere Kaffees sind handwerkliche Trommelröstungen und folgen klassischen italienischen Vorbildern“, erzählt sie. Im Unterschied zur industriellen Produktion, werden bei Kanzi Kaffee erst die fertig gerösteten Bohnen vermischt. „Jede Kaffeesorte hat eine unterschiedliche Röstdauer. Das berücksichtigen wir und geben jeder Bohne die nötige Zeit, um ihr volles Aroma zu entfalten“.


Wiener Kaffee nach Triestiner Art

Genau 555 km beträgt die Distanz von Triest nach Wien auf der originalen Südbahnstrecke. Die altösterreichische Adria-Hafenstadt hat maßgeblich zur Wiener Kaffeehauskultur beigetragen. Seit 1719 als Kaiser Karl VI. Triest zum Freihafen erklärte, bezogen die Wiener Kaffeehäuser von hier ihren wichtigsten Rohstoff. Bis heute ist Triest Italiens Kaffee-Metropole. Die Triestiner Röstereien sind für Kanzi Kaffee die großen Vorbilder, wenn es um das Rösten und den Blend der begehrten Bohnen geht. Kanzi hat vier verschiedene Kaffeemischungen im Sortiment, deren Namen an beliebte italienische Straßenrouten erinnern: Triestina, Riviera, Amalfitana und Aurelia.

Keine Kompromisse: Qualitätsgarantie

Auf Qualität wird in der Privatrösterei in Trumau penibel geachtet. So werden die Bohnen bevor sie luftdicht verpackt werden, 4mal kontrolliert. „Diese Liebe zum Detail ist fixer Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie“, erzählt Oliver Kanzi. Der Genussmensch und Hobbykoch hat seinen Management-Job an den Nagel gehängt, um sich mit großer Leidenschaft dem Thema „Kaffee“ zu widmen. „Bester Kaffee im Büro liegt uns besonders am Herzen, deshalb haben wir eigene Mischungen entwickelt, die auch im Vollautomaten höchsten Kaffeegenuss garantieren.“

Kaffee für alle: Privat- und Firmenkunden, Gastronomie & Röstseminare

Die Kaffeemischungen gibt es als ganze Bohnen im Online-Shop sowie im ausgewählten Fachhandel. Für Gastronomiepartner und Firmenkunden werden auch gerne Blends nach individuellem Geschmack abgefüllt. In Trumau lädt das Ehepaar Kanzi interessierte Kaffeetrinker zu Röstseminaren und Baristaschulungen – auch als Gutschein für Weihnachten für Mitarbeiter und Geschäftspartner.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.