FF Mauerkirchen: spannende Übung des feuerwehrmedizinischen Dienstes

12Bilder

Am Donnerstag, den 1. Juni 2017 organisierte das FMD-Team der Freiwilligen Feuerwehr Mauerkirchen eine äußerst spannende Monatsübung.

Zunächst wurde ein kurzer Vortrag über Verbrennungen und Verbrühungen im Lehrsaal abgehalten. Dabei wurde besonders auf die Möglichkeiten der Versorgung solcher Verletzungen im Feuerwehrdienst hingewiesen.

Danach wurden zwei Gruppen gebildet die nacheinander zwei Stationen abarbeiten mussten:

Die erste Station verlangte von den 31 anwesenden Feuerwehrmitgliedern Einiges ab: Es galt unter Zuhilfenahme eines Laiendefibrillators eine Reanimation durchzuführen. Während die in Erster Hilfe bestens ausgebildeten Mitglieder neben der Herzdruckmassage auch die Mund- zu Mund Beatmung übten, konnten die aktiv im Rettungsdienst stehenden Mitglieder (derzeit sieben bei der FF Mauerkirchen!) die Beatmung mittels Beatmungsbeutel durchführen. Eine solche Reanimationsschulung ist seit Jahren fixer Bestandteil des Übungsplanes der FF Mauerkirchen.

Bei der zweiten Station musste eine Person unter einem LKW gerettet werden. Außerdem wurde noch ein Brand eines in unmittelbarer Nähe stehenden PKWs simuliert, welcher mit der UHPS-Löschanlage des KRFA-L eingedämmt werden musste. Besonderes Augenmerk wurde auf die richtige Vorgehensweise des „inneren Retters“ gelegt. Wiederum zeigte sich, dass bei einer Personenrettung dieser Art die Spinboard/Schaufeltragenkombination ein ideales Rettungsmittel darstellt. Nachdem die „verletzte“ Person unter dem LKW mit vereinten Kräften geborgen werden konnte, versorgten die Übungsteilnehmer die realistisch geschminkten „Unfallbeteiligten“ noch fachgerecht mit Verbänden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen