Jubiläum in Mauerkirchen
Meteoritenfall in Mauerkirchen

Der größte Teil des Meteoriten wiegt sieben Kilo und ist im Landesmuseum zu bestaunen.
  • Der größte Teil des Meteoriten wiegt sieben Kilo und ist im Landesmuseum zu bestaunen.
  • Foto: BRS
  • hochgeladen von Katharina Bernbacher

MAUERKIRCHEN. Am Dienstag (20. November) gab es in Mauerkirchen ein besonderes Jubiläum: 250 Jahre zuvor fiel ein Meteorit über der Gemeinde vom Himmel. Anlässlich des Jahrestages widmen sich das Landesmuseum und das Ars Electronica Center dem historischen Ereignis. 

Mauerkirchner Meteorit

Bis heute zählt der Meteorit von damals mit einem Gewicht von 21 Kilogramm,  zu den schwersten auf bayrischem Territorium. Mit einer Länge von zirka 30 Zentimetern und einer Breite von 15,6 Zentimetern, ist er außerdem der größte, je auf österreichischem Staatsgebiet geborgene. 
Insgesamt wurden in Österreich bislang lediglich acht Meteoritenfälle beobachtet, bei welchen auch Teile gefunden werden konnten. 

Deep-Space-Präsentation

Das größte Teilstück, das vom Mauerkirchner Meteoriten übrig blieb, wiegt sieben Kilogramm. Es befindet sich eigentlich in der Mineralogischen Staatssammlung in München. Für die Jubiläums-Aktionswoche wurde er dem Oberösterreichischen Landesmuseum als Leihgabe zur Verfügung gestellt. 
Im Ars Electronica-Center erwartet die Besucher eine Deep-Space-Präsentation zum Thema "Meteoriten". Dieses startete pünktlich am 20. November.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen