Neue politische Liste in Braunau stürzt sich auf Parkhaus-Thema

Die Parkplatzsuche in der Bezirkshauptstadt ist oft ein Geduldspiel für Autofahrer.
2Bilder
  • Die Parkplatzsuche in der Bezirkshauptstadt ist oft ein Geduldspiel für Autofahrer.
  • Foto: www.airpix.at
  • hochgeladen von Barbara Ebner

BRAUNAU (ebba). Alois Mairoll gab vergangene Woche in einer Aussendung bekannt, dass er seine Presseagentur kreativMedia ARGE verlässt, um sich ab sofort in Braunau politisch zu engagieren. Die wahlwerbende "Demokratische Initiative Braunau am Inn" (kurz: DIB) will sich vorrangig der Parkhaus-Debatte annehmen. Die Parkplatzsuche in Braunau ist für Autofahrer oft eine Herausforderung, Stellplätze im Zentrum sind meist rar.

Die neue Gruppierung schlägt vor, auf der Filzmoserwiese ein großzügiges Parkhaus mit Tiefgarage zu errichten. Laut Mairoll sei diese Variante billiger, als ein Parkhaus beim Stadtpark. Für die von Krankenhaus und Stadtgemeinde geplante Stadtpark-Variante wird gerade eine Machbarkeitsstudie erstellt. Diese Idee ruft jedoch viele Kritiker wach, die um den ehemaligen Stadtpark in Krankenhausnähe fürchten. Andere Standorte, etwa am Stadtplatz oder auf den Sixthofer-Gründen, wurden bereits geprüft und stellten sich laut Stadtgemeinde als nicht realisierbar heraus.

Für das Parkhaus beim Stadtpark sind 245 Pkw-Stellplätze mit einer Ausbaumöglichkeit für weitere 100 Parkplätze geplant. Auf Facebook üben Gegner des Projektes in der Gruppe "Stadtpark Braunau" Kritik und kämpfen dort für den Erhalt der Grünflächen.

"Die Errichtung des neuen Parkhauses auf der Filzmoserwiese beeinträchtigt weder die Anrainer noch die Aktivitäten der Braunauer Messen", betont Mairoll. Shuttlebusse sollen die Verbindung zur Innenstadt herstellen.
Derzeit wird der Parkplatz auf der Filzmoserwiese vergrößert und saniert. Dadurch werden weitere 120 gebührenfreie Parkflächen erstellt.

Die DIP hat bereits ein Wahlprogramm zusammengestellt und will mit den Themen Basisdemokratie, Soziales, Umwelt, Wirtschaft, Zeitgeschichte und Bürgerbeteiligung bei der Gemeinderatswahl punkten. Die neue Liste fordert weiters je ein Frauen- und Männerhaus in Braunau.

Die Parkplatzsuche in der Bezirkshauptstadt ist oft ein Geduldspiel für Autofahrer.
Der Plan der DIP für ein Parkhaus auf der Filzmoserwiese: Modern, multifunktional und günstig soll es sein.
Autor:

Barbara Ebner aus Braunau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.