13.05.2017, 11:50 Uhr

Bei gefundener Leiche handelt es sich um Roland Krenn

In diesem Gebäude wurde die Leiche entdeckt.

Polizei entdeckt Leiche bei Hausdurchsuchung in Haigermoos – 28-jähriger Gastwirt wegen Mordverdachts festgenommen

UPDATE vom 15. Mai 2017, 16.20 Uhr: Staatsanwaltschaft und Polizei bestätigten heute Nachmittag, dass es sich bei der am vergangenen Freitagnachmittag gefundenen Leiche eindeutig um Roland Krenn handelt. Die genaue Todesursache des 63-jährigen Salzburgers steht allerdings noch nicht fest, da der Leichnam sehr stark verwest war. Bei der Obduktion konnten daher keine äußerlichen Gewalteinwirkungen festgestellt werden, teilte Staatsanwältin Barbara Fischer mit.

UPDATE vom 15. Mai 2017, 12 Uhr: Die Gerichtsmediziner beenden heute Mittag die Obduktion des Leichnams. Um 15 Uhr werden Staatsanwaltschaft und Polizei bekannt geben, ob es sich bei dem Leichnam tatsächlich um den vermissten Roland Krenn handelt.

HAIGERMOOS (ebba). Bei der Leiche, die gestern Nachmittag in Haigermoos aufgefunden wurde, dürfte es sich laut Polizeisprecher Michael Rausch mit hoher Wahrscheinlichkeit um den seit Juli abgängigen 63-jährigen Salzburger Roland Krenn handeln.

Die menschlichen Überreste wurden am Freitagnachmittag in einem aufgelassenen Schweinestall eines Wirtshauses in Haigermoos gefunden. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um den 28-jährigen Gastwirt. Der Mann wurde während des Polizeieinsatzes auf dem Anwesen festgenommen. Die Hausdurchsuchung war gerichtlich angeordnet worden, da gegen den Mann in Zusammenhang mit dem Vermisstenfall ermittelt wurde. Den Hinweis auf den Haigermooser gab ein 23-jähriger Flachgauer, der bereits Ende April wegen Mordverdachts an dem Salzburger Millionär festgenommen wurde.

Die Todesursache ist noch nicht bekannt, der Leichnam dürfte jedoch schon länger gelegen sein und sei stark verwest. Für Montag wurde eine Obduktion festgesetzt. "Erst dann können wir genaueres sagen", so Rausch.

In dem mysteriösen Fall rund um das Verschwinden Roland Krenns ermitteln Salzburger Kriminalisten schon seit längerer Zeit. Drei Verdächtige stehen im Visier. Zwei davon befinden sich derzeit in U-Haft: Ein 23-jähriger Flachgauer und der 28-jährige Haigermooser. Nach einem 55-jährigen Deutschen wird noch gesucht. Er soll ebenfalls Kontakt zu Roland Krenn gehabt haben.

Fassungslosigkeit in Haigermoos

"Für mich ist das Ganze nur schwer zu glauben. Der Gedanke, dass man nur hundert Meter von der Stelle entfernt arbeitet, wo seit fast einem Jahr eine Leiche liegt... dass es überhaupt so etwas geben kann in unserer kleinen Gemeinde, ist einfach unglaublich", erzählt der Haigermooser Amtsleiter Hannes Meßner. "Ich selbst kannte den Wirt nur vom Hallo sagen, da er in der Gemeinde und im Vereinsleben nicht so integriert war. Ihm gehört zwar das Gasthaus, geführt wird es jedoch nach wie vor von seiner Großmutter." Derzeit ist der Wirtshausbetrieb geschlossen.

Fotos: Daniel Scharinger
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.