09.09.2014, 11:40 Uhr

Musikalische Literaturwanderung in Maria Schmolln

Wann? 20.09.2014 14:00 Uhr bis 20.09.2014 19:30 Uhr

Wo? Kirchenplatz, 5241 Maria Schmolln AT
Hans Kumpfmüller (Foto: Stephan Wohlmuth)
Maria Schmolln: Kirchenplatz | Am Samstag, dem 20. September, veranstaltet der Kulturausschuss Maria Schmolln eine Literaturwanderung. Hans Kumpfmüller liest aus seinen Werken und die Gesangskapelle Hermann singt a cappella. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Kirchenplatz. Die Gehzeit beträgt etwa zwei Stunden. Die Veranstaltung dauert bis zirka 19.30 Uhr. Anmeldung bei Helga Ortmair unter Tel. 07743/2703 oder im Gemeindeamt unter Tel. 07743/2255. Bei Schlechtwetter findet die Veranstaltung im Gasthaus Wührer statt.

Hans Kumpfmüller
Hans Kumpfmüller ist Schriftsteller, Kolumnist und Fotograf. Er lebt und arbeitet in Sankt Georgen in Obernberg am Inn, ist einer der erfolgreichsten und produktivsten Dialekt-Schriftsteller im bayrischen Sprachraum und ein bedeutender Vertreter der bayrischen Dialektliteratur. Als ein im Innviertel Beheimateter und somit an der (Sprach-)Grenze zwischen der westlichen und der östlichen Variante des mittelbayrischen Dialektes lebend, ist er für Österreicher und Bayern gleich gut verständlich und lesbar. Sein erstes Buch „Goidhaum & Logahauskabbe“ brachte ihm 1997 den Durchbruch. In seinem Werk kritisiert er die Doppelmoral von Politikern und Mächtigen, aber auch die Sturheit seiner Innviertler Landsleute. Zudem ist er – fotografierend und schreibend – immer wieder im In- und Ausland unterwegs.

Die Gesangskapelle Hermann
Sieben in Wien lebende Oberösterreicher frönen in der Hermanngasse der Kunst des mehrstimmigen Männergesangs. In ihrer speziellen Mischung aus oberösterreichischem Volks- und Wienerlied arbeitet die A-cappella-Gruppe das Urösterreichische mit allen Licht- und Schattenseiten auf humoristische Art auf. Gesungen, gesudert und geschimpft wird in einer mühlviertlerisch-innviertlerisch-wienerischen Mischkulanz. Lieder wie „Da Dod“, „Da Kaisa“, „D’Nudlsuppn“ oder „S’Wiatshaus“, komponiert und getextet von Gesangskapellmeister Bernhard Höchtel aus Ottensheim, laden ein zum wehmütig Seufzen, ein bisschen Weinen und blöd Grinsen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.