17.11.2017, 13:52 Uhr

Celina Bachleitner bleibt auf Erfolgskurs

Der Europameistertitel voriges Jahr wal für Celina Bachleitner keine Eintagsfliege. Auch heuer "regnet" es regelrecht Erfolge.

MARIA SCHMOLLN. Celina Bachleitner aus Maria Schmolln überraschte letztes Jahr die internationale Westernreitszene. Die damals 13-Jährige startete als Außenseiterin mit einem spektakulären Ritt auf ihrem Westernpferd Randy und sicherte sich den Europameistertitel in der Westerndisziplin Reining.

Mit frischem Elan startete sie auch heuer in die Turniersaison. Auf dem Programm standen große internationale Turniere im In- und Ausland, aber auch die Teilnahme an den Landesmeisterschaften im Westernreiten für Salzburg. Gleich am Anfang der Turniersaison hatte sie mit einem Sieg in einem Bewerb mit über 100 Startern klargestellt, dass ihr Europameisterschaftstitel 2016 keine Eintagsfliege gewesen war. Auch von der Americana, Europas führende Westernreitveranstaltung in Augsburg, ließ sich Celina nicht einschüchtern. Im erstklassigen Reitsportprogramm zeigte die Weltelite der Westernreiter ihr Können – und Celina war mittendrin und vorn dabei. Bei der World Cup Non ProBronze Trophy, einem Bewerb mit 22 Teilnehmern aus ganz Europa, erreichte die Jugendliche den hervorragenden 6. Platz.

Auch bei regionalen Turnieren ließ sie sich blicken. Im August gewann sie zum zweiten Mal in Folge den Reining-Landesmeistertitel Salzburg in der Jugend. Mama Michaela Bachleitner holte sich diesen Titel in der Allgemeinen Klasse. Die 6-jährige Aylin Bachleitner trat bei diesem runier in die großen Fußstapfen ihrer Familienmitglieder: Sie meisterte die Aufgaben in den Kinderbewerben derart gut, dass sie als beste Allrounderin ihrer Altersklasse ausgezeichnet wurde. Mehrere Siege und Titel räumte Celina in 2017 ab und holte sich am Ende der Turniersaison auch noch die heißbegehrte Auszeichnung "Rookie of the Year", die in Deutschland an den besten Einsteiger des Jahres vergeben wird.

Für 2018 hat die 14-Jährige fest vor, ihren Erfolgskurs der letzten zwei Jahre fortzusetzen und hofft, dass dies mit den Anforderungen der neuen Schule, der HLW Braunau, vereinbar ist.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.