05.02.2018, 08:58 Uhr

Büttenrede und Sketches: Faschingssitzung in der Brigittenau

Alexius Vogel bei der Faschingssitzung 2018

Der Fasching hielt auch im 20. Wiener Gemeindebezirk Einzug - das Kulturforum Brigittenau lud ins Haus der Begegnung ein, wo die zahlreichen Gäste gemeinsam einen Abend voller Spaß und guter Unterhaltung verbrachten.

BRIGITTENAU. Für die meisten Leute gehören vergnügliche Feste und originelle Kostüme einfach zur Faschingszeit dazu. Aus diesem Grund veranstaltete das Kulturforum Brigittenau eine Faschingssitzung im Haus der Begegnung in der Raffaelgasse 11, zu der alle herzlich eingeladen waren. 

Gut besuchte Faschingsfeier

Zu Beginn der Feier zog die Garde der Faschingsgilde "Fasching Aktiv" ein und verbreitete gute Stimmung. Daraufhin begrüßte Bezirksrätin Yvonne Rychly, Vorsitzende der Kulturkomission Brigittenau, alle Gäste und wünschte ein vergnügliches Fest. Unter den Feiernden befanden sich zahlreiche Politiker, unter anderem der ehemalige Bezirksvorsteher Stellvertreter und frisch pensionierte Herwig Pirker, die FPÖ-Bezirksrätin Erika Landegger sowie die SPÖ-Bezirksrätin Christine Maly. Nachdem Yvonne Rychl dem Präsidenten der "Fasching-Aktiv"-Gilde, Alexius Vogel, symbolisch den Brigittenauer Schlüssel überreicht hatte, stand dem lustigen Faschingstreiben nichts mehr im Wege.

Humorvolles Programm

Den Anfang machten die Gardemädchen, die das Publikum mit ihren Tanzkünsten begeisterten. Für viele Lacher sorgten die "Therapiesitzung für Wochentage", ein angebliches Reinhard-Fendrich-Double mit umgedichteten Liedtexten und das seit 50 Jahren verheiratete Ehepaar Helga und Franz, das zwei Sketches aufführte. Einen der Höhepunkte lieferte der Harlekin und Gilde-Präsident Alexius Vogel mit seiner gesungenen Büttenrede. In dieser ließ er die vergangenen Monate der heimischen Politik voller Witz und Ironie Revue passieren. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.