über die Gesundheit - oder anders gesagt (m)eine Auslegung von Körper - Geist - Seele Körper

Wo: Erika Klann, 2434 Götzendorf an der Leitha auf Karte anzeigen

Unser Körper ist unser "Fahrzeug" durch dieses Leben und funktioniert aufgrund verschiedener biochemischer Vorgänge. Ich bin keine Medizinerin, aber soweit ich es verstehe, ist ein ausgewogener Säure-Basenhaushalt eines der wichtigsten Voraussetzungen, damit unsere Biochemie einwandfrei funktionieren kann. Einen ausgewogenen Säure-Basenhaushalt erlangen wir durch ausgewogene Ernährung, aber auch durch Bewegung an der frischen Luft, damit Sauerstoff in unsere Zellen gelangen kann. Dafür ist ein gleichmäßiger, tiefer Atemrhythmus nicht unerheblich.

Viele werden sich jetzt denken, "naja ich atme eh".... ja das glaubt man, aber ich selbst konnte in meiner Praxis schon mehrmals erkennen, wie unterschiedlich Menschen tatsächlich atmen. Bei manchen hört der Atem in der Entspannung nahezu auf. Wenn ich manche Klienten auffordere tief ein- und auszuatmen, tun manche es fast unmerklich. Manche können nicht fest ausatmen usw. So kann ich nur jedem empfehlen, und ich tue es selbst auch, sein Atmen immer wieder zu überprüfen. In sich hineinhorchen und bewusst in seinen Bauchraum hineinzuatmen und gaaanz lange und fest auszuatmen.

Nun ist da also unser Körper mit seiner Biochemie und ich behaupte, dass wir grundsätzlich alle gleich funktionieren (würden).... was unseren Körper jedoch, wenn wir rein auf der körperlichen Ebene bleiben, massiv in seinen Funktionen beeinflusst, sind einerseits die Umweltbelastungen und alle Substanzen, die wir uns zuführen, bzw. schon von Kindesbeinen an zugeführt bekommen. Das beginnt bei Impfungen, denn egal wie man grundsätzlich zu diesem Thema steht, die meisten, wenn nicht alle enthalten Aluminium. Zahnfüllungen aus Amalgam enthalten Quecksilber. Viele Lebensmittel sind stark behandelt und mit Chemie versetzt.

Wir haben zwar Organe, die uns beim Entgiften helfen, jedoch macht es immer die Menge. In vielen Lebensmitteln ist beispielsweise Zucker enthalten.(sogar in Käse und Wurst!) Zucker in großen Mengen genossen, beansprucht unsere Organe sehr stark, vor allem, wenn wir sie nicht mit basischen Lebensmitteln unterstützen. Nun mag das Löffelchen Zucker nicht DAS Problem sein, aber Softgetränke, denen extrem viel Zucker beigesetzt ist, übersäuern den Körper über ein hohes Mass. Nun gibt es Menschen, die täglich 10 Dosen Energiegetränke (kein Spaß!) zu sich nehmen, oder MEHRERE Liter Cola (am Tag) - dazu kommt, dass viele Lebensmittel mit Zucker konserviert sind. Dieses Übermaß an Zucker muss der Körper einmal verarbeiten. Das ist Hochleistung pur! Dazu kommt noch diese Energie des Zuckers, der den Körper gar nicht zur Ruhe kommen lässt.

Ein Buch, das sehr gut den Säure-Basen-Haushalt, die Auswirkung von Amalgam im Zusammenhang mit Pilzen, Antibiotika uvm. sehr logisch und nachvollziehbar erklärt ist
"Natriumbicarbonat - Krebstherapie für jedermann" von Dr. Mark Sircus - wie man das darin Geschriebene für sich selbst umsetzt liegt ohnehin in der Verantwortung jedes Einzelnen.

Nun ist es so, dass vermutlich die Wenigsten auf einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt achten, oder zumindest eine große Mehrheit nicht. Das würde ja bedeuten, dass wir alle an den gleichen Krankheiten erkranken müssten. Wie kommt es also, dass es so viele unterschiedliche Krankheiten gibt?

Genau diese Frage führt mich zum nächsten Punkt.......

Geist

Was tust du für deinen Geist? Was bringt deine Zellen zum Schwingen?
Wie oft gehst du in die Natur und erfreust dich an den Blumen, Bäumen, Blüten, an den Sonnenstrahlen? *
*(Sonne ist Leben - sie nährt uns mit Vitamin D - die meisten Pflanzen gedeihen bei Sonnenlicht.)

An Bergen oder Seen, oder lässt dich vom Rauschen des Meeres tragen?

Wie oft hörst du angenehme, positive Musik?

Liest ein schönes, inspirierendes Buch?

Gehst in ein Theater, oder Musical. Ein Konzert? Ein Kabarett? Wie oft gehst du Tanzen?

Schaffst du etwas Kreatives mit deinen Händen, wie Töpfern, Nähen, Stricken, Häkeln, Malen usw?

Kümmerst du dich um ein wohliges, gemütliches Zuhause?

Durchforstest du auch immer wieder deine Kästen und Schränke und verabschiedest Dinge, die dir nicht mehr gut tun und dienlich sind?

Oder lässt du dich von diversen Social Media mit negativen Nachrichten, negativen Bildern, negativen Schlagzeilen tagtäglich zumüllen? Teilst diese Negativität sogar noch auf deiner Pinwand z.B. im Facebook?

Ich bin vor längerer Zeit über einen Film gestolpert, der mehr als 3 Minuten dauerte - ich sah nur ein paar Sekunden zu. Dabei wurde ein Hund von 2 Personen gequält und die Person die diesen Film veröffentlichte fragte, wer diese beiden Peiniger kennt. Ich frage dich heute - kannst du 3 Minuten zusehen und filmen, wie ein Lebewesen gequält wird?? In den 3 Minuten, hätte man diese Leute zur Rede stellen können, oder die Polizei rufen, oder ihnen nachgehen, um herauszufinden wo sie wohnen......

Ich schau mir so etwas gar nicht mehr an, geschweige denn, dass ich so etwas teile - falls du dich von solchen Dingen mitreißen lässt, vielleicht sogar im Glauben etwas Positives zu tun - dann überlege dir einmal wie viel negative Energie du in Wahrheit damit verbreitest. Achte auch einmal darauf, wie es dir geht, wenn du viele solcher Nachrichten hintereinander hörst oder siehst. Tut dir das gut?

Tageszeitungen sind oft voll mit Negativmeldungen - achte einmal, wie es dir geht, wenn du so eine Zeitung gelesen hast. Was löst es in dir aus?

Freude, Glück und Zufriedenheit?

Überlege einmal kurz? Was könnte für deinen Geist die "gesündere" Wahl sein?

Keine Sorge, die wirklich wichtigen Nachrichten erreichen dich ohnehin.


Seele

Wir sind fühlende Wesen und wenn wir Kinder sind, sind wir auf die Hilfe, den Schutz und die Liebe unserer Eltern angewiesen. Wenn wir diese nicht im ausreichenden Maß erhalten, entsteht Mangel bzw. verschiedenste Prägungen. Als "abgebrühter" Erwachsener scheinen diese ursächlichen Prägungen vielleicht manchmal lächerlich, aber als kleines Kind hat es mit unserer Seele etwas gemacht und je tiefer die Kerbe, desto tiefer die Prägungen, die immer wieder bei ähnlichen Vorkommnissen zwangsläufig abgerufen und verfestigt werden.

Dabei geht es nicht darum, unsere Eltern anzuklagen. Überhaupt nicht. Grundsätzlich geht es darum, mit unseren Eltern in Frieden zu kommen und sie mit Liebe anzunehmen. Ganz egal wie nun unser Vater/unsere Mutter war, selbst wenn der Vater ein Schläger oder Alkoholiker war, oder gar nicht oft verfügbar - jeder tat es so gut, wie er es konnte, so wie auch du, falls du Mutter/Vater bist - es auch so gut machst, wie es dir möglich ist. Niemand ist frei von Fehlern.

Wenn du nun also diese Prägung z.B. bei einer Kinesiologie-Sitzung oder einer Aufstellung aufspürst, dann kannst du damit in Frieden kommen und dieser Mangel oder dieses Muster löst sich auf. Je nachdem wie tiefsitzend diese Prägung oder wie offen der Einzelne ist, umso einfacher und rascher kann eine(Los-) Lösung statt finden.

Um zum Thema mit dem Zucker zurück zu kommen. Zucker macht süchtig. Bei Süchten steckt auch immer eine Verletzung dahinter.

Zucker ist doch bei den meisten Kindern ein Belohnungsmittel gewesen und ich denke auch heute noch immer. Wie oft tröstet man sich bzw. belohnt sich mit etwas Süßem? Etwas Süßes ist auch nicht so schlimm - aber ein paar Liter Cola täglich schon.....

Man soll sich auch selbst belohnen und sich selbst eine Freude machen - aber eben im "gesunden" Rahmen - ein Shoppingsüchtiger, der alles kauft, was im gerade gefällt und somit ständig seinen Kontorahmen sprengt, macht sich unterm Strich keine Freude....im Gegenteil, er schwächt seinen Selbstwert.

Nachdem unsere Seele unsterblich ist, kann es auch vorkommen, dass Prägungen schon in vorigen Leben stattfanden. Auch das kann sich in einer Kinesiologie-Sitzung (sog. Past-Life) oder Aufstellung zeigen.

Für jene, die sich hier wieder "die Glaubensfrage" stellen - es gibt sehr viel Literatur betreffend Rückführungstherapie. Ich kann nur sagen, "lese dich einmal ein, oder besuche einmal eine Aufstellung und die Glaubensfrage wird wie von selbst verschwinden."

Prägungen in früheren Leben oder auch im Mutterleib während der Schwangerschaft (wenn z.B. die Mutter eine schwierige Situation zu bewältigen hat), können Auslöser dafür sein, dass eine Kinderseele schon sehr früh in Unausgeglichenheit ist und der Körper eine Krankheit entwickelt.


Körper - Geist - Seele

Wenn man sich auf diese 3 Einheiten des Menschen einlässt und dafür Sorge trägt, dass sie im Einklang sind, dann steht einem gesunden glücklichen Leben aus meiner Sicht nichts im Weg.

Meistens sind wir nur bedacht, körperliche Unbefindlichkeiten möglichst rasch mittels chemischer Zusätze aus dem Weg zu räumen. Was wir aber tatsächlich tun, ist diese Unbefindlichkeiten zu überdecken, ohne uns Gedanken über das WARUM zu machen.

Jede Verletzung, sei sie nun körperlich oder seelisch ist in unserem Energiekörper gespeichert. Dies wirkt sich zusätzlich belastend auf unseren physischen Körper aus.

Ich habe bei Cranio Sacral Sitzungen schon Energiezysten aufgespürt, die mehrere Jahrzehnte alt waren, ohne dass sie zuvor besprochen worden sind. Energie IST ein wesentlicher Teil unseres Lebens. Sie ist genauso wichtig, wie unsere Biochemie.

Du bist 3 in 1 - deine Gesundheit ist deine Verantwortung und es gibt nichts wovor man sich fürchten muss. Ganz im Gegenteil.

Körper - Geist - Seele ---> Mensch ---> Leben

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen