Es gruselte wieder in Hainburg

Cäthe Zangl und Gemeinderat Paul Strohmayer begrüßten die Gäste an der Kassa
7Bilder
  • Cäthe Zangl und Gemeinderat Paul Strohmayer begrüßten die Gäste an der Kassa
  • hochgeladen von Martin Hanus

Hainburg (maha). Zum bereits fünften Mal lud der Verein Hainburger Jugend zur allseits beliebten Halloween-Party ins Jugendheim „Kaplan Herzlik“.

Halloween, benannt nach dem irischen Brauch „All Hallows’ Eve“ wurde durch die irischen Einwanderer in die USA importiert. Dieser Volksbrauch in der Nacht vor Allerheiligen wird aber auch in Europa zunehmend beliebter.

Die Hainburger Jugend hatte die Idee, in Hainburg/D. eine Halloween-Party durchzuführen. Am 27. Oktober 2012 fand dieses Fest zum 5. Mal statt und ist mittlerweile ein Fixpunkt im Hainburger Veranstaltungskalender. Für die Obfrau der Hainburger Jugend, Veronika Pinkl, ist dies nicht verwunderlich: „Halloween hat in den letzten Jahren zunehmend Einfluss im alltäglichen Bereich gewonnen. Für uns ist es momentan die größte Veranstaltung. Wir sind froh und auch stolz, dass wir jedes Jahr immer mehr Gäste begrüßen dürfen.“

Die Einnahmen der Halloween-Party haben schon im Vorfeld Verwundung gefunden. „Der Reinerlös fliest in unser nächstes und größtes Projekt: Das neue Jugendzentrum in Hainburg. Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen Mitgliedern und Helfern recht herzlich bedanken. Weiters möchte ich Herrn Stadtpfarrer Mag. Othmar Posch recht herzlich für die Bereitstellung des Jugendheimes danken“, so Pinkl.

1 Kommentar

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Viktoria Wolffhardt freut sich nach zweimaliger Qualifikation nun auf ihren Einsatz bei den Olympischen Spielen.
5

Näher dran an Olympia
Niederösterreicher sind voll im ‚Olympia-Fieber‘

Der Countdown läuft und 15 niederösterreichische Sportler fiebern bereits ihren Einsätzen bei den Olympischen Spielen von 23. Juli bis 8. August 2021 entgegen. NÖ. Die Tullnerin Viktoria Wolffhardt bringt mit ihren erst 26 Jahren jede Menge internationale Erfahrung mit. Bereits 2010 sicherte sie sich die Kanutin die Bronzemedaille bei den Olympischen Jugendspielen in Singapur. Den bisher größten Erfolg ihrer Karriere feierte Viki im Juni 208 mit dem Europameistertitel im Canadier. „Es war ein...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen