Umwelt an der Donau
Bauarbeiten an der Hainburger Donau schreiten vorn

Rückbau der Traversen

HAINBURG. Entlang der österreichischen Donau ist die Revitalisierung von zwei großen Nebenarmsystemen vorgesehen. Dazu wurden die Wasserbauarbeiten zur Gewässervernetzung des Spittelauer Arms gestartet und sind derzeit voll im Gange.

Projektfortschritt

Bereits im Dezember 2019 wurden als wesentliche, vorbereitende Maßnahmen die erforderlichen Rodungen durchgeführt. Im Jänner wurde mit der Entfernung des ersten Querbauwerks - der Traverse "Rauer Wurf" - begonnen. Als nächster Schritt ist der gänzliche Abtrag der "Spittelauer Traverse" vorgesehen.

Projektziele

Ziel ist es, die Befestigungen aus Blocksteinen komplett zu entfernen, um künftig eine ungehinderte und natürliche Entwicklung des Nebenarms zu ermöglichen. Im Zuge der Arbeiten werden auch immer wieder alte, verschüttete Blocksteinstrukturen entdeckt, welche ebenfalls abgetragen werden. Die Blocksteine werden am Donauufer gesammelt und später mit dem Schiff abtransportiert.

Spaziergang bei der Donau

Wesentliches Projektziel ist, durch die Dynamisierung dieses Aubereichs die Jugendstadien einer Flusslandschaft zu fördern, das durchfließende Wasser wird wieder vermehrt zum Lebensraumgestalter. Davon profitieren seltene Pflanzen- und Tierarten. Sowohl bei einem Spaziergang in der Stopfenreuther Au als auch vom gegenüberliegenden Donauufer von Hainburg aus können aktuell die Baumaßnahmen am Spittelauer Arm beobachtet werden. Diese werden von viadonau im Rahmen des LIFE Projekts "Dynamic Life Lines Danube" in Abstimmung mit dem Nationalpark Donau-Auen umgesetzt. Trotz einer kurzen hochwasserbedingten Bauunterbrechung kommen die Bauarbeiten gut voran. Durch Rückbau der sogenannten „Schlamperten Traverse“, auch „Rauer Wurf“ genannt, ist bereits das erste von vier Querbauwerken vollständig entfernt worden. Weiter geht es nun mit der Spittelauer Traverse.

Autor:

Christina Michalka aus Bruck an der Leitha

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen