Haftstrafe für Betrüger

Der 31-jährige Alexander G. aus dem Bezirk Bruck an der Leitha soll mit geliehenen Führerscheinen einen VW-Golf und einen Mecedes geleast haben. Die Fahrzeuge belieh er dann in Pfandhäusern mit mehreren Tausend Euro. Das Geld behielt er und verkaufte obendrein die Autos mit Kopien der Originaltypenscheine und streifte auch diese Summe ein. Es entstand ein Schaden von über 100.000 Euro. Außerdem verwendete der Verdächtige ausgeborgte Führerscheine oder fingierte Namen zur Anmeldung von Telefonverträgen in mindestens acht Fällen. Nach längeren Ermittlungen kam ihm die Polizei auf die Spur und konnte ihn verhaften. Er wurde zu einer 24-monatigen Freiheitsstrafe verurteilt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen