Schaulustige behindern Einsatzkräfte bei Brand am Kartgelände

Trotz Polizeiaufgebot hatten die Einsatzkräfte ihre Mühe mit dem Vordringen zum Brandgeschehen.
2Bilder
  • Trotz Polizeiaufgebot hatten die Einsatzkräfte ihre Mühe mit dem Vordringen zum Brandgeschehen.
  • Foto: Symbolfoto Gabriela Stockmann
  • hochgeladen von Bianca Mrak

PACHFURTH. Am Abend des 31. Mai heulten in Pachfurth und der näheren Umgebung die Feuerwehr-Sirenen: "B3 in der Speedworld". Sofort rückten die Freiwilligen Feuerwehren Pachfurth, Bruck, Höflein, Göttlesbrunn und Wilfleinsdorf zum Einsatzort aus - und wurden von Schaulustigen ausgebremst. Selbst mit Hilfe von Polizeibeamten gelang es den Einsatzkräften nur schwer, zum Brandort vorzudringen.

Garagen in Brand

"Am Kartgelände brach in einer Garage ein Brand aus, die Ursache wird derzeit noch ermittelt. Der Brand griff um sich, schlussendlich standen neun Garagen in Brand", schildert Johann Baumschlager von der Landespolizeidirektion NÖ. Die Feuerwehren mussten den Brand unter "erschwerten Umständen" bekämpfen - eine große Anzahl von Schaulustigen versperrte den Einsatzkräften den Weg.

Hohe Strafen fällig

Baumschlager appelliert an die Vernunft von Augenzeugen: "Schaulustige behindern die Einsatzkräfte bei ihrer Arbeit. Schlimm genug, noch schlimmer wenn Menschenleben am Spiel stehen! Künftig können Personen, die die Einsatzkräfte behindern, mit bis zu 500 Euro zur Kasse gebeten werden. Wir appellieren daran, das - trotz Sensationsgier - zu unterlassen!" Der Brand konnte nach rund 1,5 Stunden gelöscht werden, die Höhe des Sachschadens ist noch unbekannt.

Trotz Polizeiaufgebot hatten die Einsatzkräfte ihre Mühe mit dem Vordringen zum Brandgeschehen.
Johann Baumschlager appelliert an die Vernunft.
Autor:

Bianca Mrak aus Bruck an der Leitha

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.