KOMMENTAR
Das Verhältnis zu den EU-Zerstörern

Alle fünf Jahre findet die EU-Wahl statt. Das heißt auch, dass sich zumindest im Fünf Jahres-Rhythmus die kandidierenden Parteien – mit Ausnahme der Freiheitlichen – daran erinnern, dass die Europäische Union auch so manche Vorteile für die Bürger bringt. Oder wie etwa Fabio Halb, Kandidat der burgenländischen Sozialdemokraten, richtig anmerkt, dass die Europäische Union den Bürgern erklärt werden muss.

Sündenbock EU

Warum dies nicht regelmäßig passiert, ist leicht erklärt. Die EU dient perfekt als Sündenbock für allerlei Politikbereiche, die gerade nicht so gut funktionieren. Aktuell etwa der Bereich der Migration.

Rechtsparteien

Es ist zu befürchten, dass dieses Thema auch den Wahlkampf beherrschen und vor allem von den Rechtsparteien besetzt werden wird. Allerdings nicht mit dem Ziel, Lösungen aufzuzeigen, sondern um ihre nationalistischen und EU-feindlichen Parolen anzubringen.

Kritik an Ungarn

SPÖ-Spitzenkandidat Christian Dax spricht in diesem Zusammenhang von den „Zerstörern der Europäischen Union, die derzeit auf dem Vormarsch sind“ und nennt beispielhaft unseren östlichen Nachbarn Ungarn. Das wird der Regierungspartner FPÖ wahrscheinlich etwas anders sehen, wird doch der ungarische Regierungschef Orban von Strache, Kickl & Co. regelmäßig gelobt und hofiert.
Wir werden sehen, wie sich diese gegensätzlichen Positionen auf das Koalitionsklima auswirken werden.

Autor:

Christian Uchann aus Eisenstadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.